Fachstelle für Sucht­vorbeugung
Jugend­beratungs­stelle
in Mülheim an der Ruhr

Kontrast Leichte Sprache

Suchtmittelkonsum bei Jugendlichen – Informationen für Eltern

14.11.2022 RN

Für einen riskanten Substanzkonsum bei Jugendlichen gibt es keine eindeutigen Signale. Insbesondere körperliche Auffälligkeiten wie gerötete Augen, Händezittern, Schweißausbrüche oder Appetitattacken können viele Ursachen haben. Isoliert betrachtet sind sie wenig aussagekräftig. Folgende zusätzliche Veränderungen im Verhalten können hingegen Hinweise auf Probleme oder problematischen Konsum geben.

mehr lesen
Schreibwettbewerb stark bleiben- Schreibwettbewerb stark bleiben -

Schreibwettbewerb "Stark bleiben" - Eine kreative Herausforderung für schreibbegeisterte Seniorinnen und Senioren aus Mülheim an der Ruhr

11.10.2022 NK

Wir laden ein, uns Ihre Geschichte zum Thema "Alt werden" einzusenden. Ziel des Schreibwettbewerbs ist es, mit kreativen Mitteln für seelische Gesundheit zu werben, Sensibilität für Belastungen zu schaffen und Lösungsansätze für gesundes und suchtfreies Altern aufzuzeigen.

Wir freuen uns auf Ihre Gedanken, Erfahrungen oder fiktiven Geschichten zum Thema "Alt werden und stark bleiben". Setzen Sie sich mit Humor, Ernsthaftigkeit und Fantasie für ein gesundes und selbstbestimmtes Leben ein.

mehr lesen

"Klang meines Körpers" - Ein interaktives Ausstellungsprojekt zum Thema Essstörungen

01.09.2022 DK

“Wir haben eine Essstörung, aber wir sind keine!”

Mit diesem Wunsch erarbeiteten betroffene Jugendliche und junge Erwachsene gemeinsam mit ihrer Musiktherapeutin und einer Grafikerin die Ausstellung „Klang meines Körpers“ der Werkstatt Lebenshunger. Mit selbst geschriebenen Texten, Bildern und ausgewählten Liedern geben sie tiefe Einblicke in ihre Gefühls- und Gedankenwelt. Es geht um die Unzufriedenheit mit dem eigenen Körper, die Angst zu versagen, nicht zu genügen, aber auch um Wünsche, Sehnsüchte und darum, was Jugendliche stark und „satt“ macht. 

mehr lesen
Autor Amon Barth- Autor Amon Barth -

Breit, mein Leben als Kiffer - Prävention zum Thema Cannabismissbrauch

01.09.2022 NK

Die von der Bundesregierung geplante Legalisierung von Cannabis für Erwachsene wird gerade viel diskutiert. Wie das konkret aussehen soll, steht noch längst nicht fest. Für das Mülheimer Amt für Kinder, Jugend und Schule und die ginko Stiftung für Prävention bleibt klar, das gezielte suchtvorbeugende Maßnahmen in Mülheim notwendig sind und ausgebaut werden müssen. Unter dem Motto “Breit: Mein Leben als Kiffer“ werden daher drei besondere Veranstaltungen für Mülheimer Schüler:innen durchgeführt.

mehr lesen

Es geht auch OHNE - Sommerfest 2022 in Mülheim

10.08.2022 NK

Ein Familienfest mit Musik und Spielen unter freiem Himmel ohne Alkohol & Drogen? Das ist möglich! Das kostenfreie Sommerfest findet am Samstag, den 27.08. von 16 bis 21 Uhr, draußen im Park der Feldmann-Stiftung statt.

Ein tolles Programm mit vier Bands, Spielmobil, Schminken, Infos, Hüpfburg...

Organisiert wird das Fest von der Feldmann-Stiftung und den Suchtselbsthilfegruppen: Kreuzbund Mülheim, Guttempler, Spielerselbsthilfe. Die Anonymen Alkoholiker und die Narcotic Anonymus nehmen als Gäste teil und stellen ihre Gruppenarbeit vor. Die Suchtberatungsstellen der Caritas und der Diakonie, die Ginko Stiftung, die KEFB Mülheim an der Ruhr und das Selbsthilfe-Büro Mülheim wirken an Organisation und Durchführung mit.

Die Organisatoren möchten zeigen, dass die Entscheidung ein suchtfreies Leben zu führen nicht nur von schädlichen Gewohnheiten befreit, sondern vor allem einen Zugewinn an Lebensfreude mit sich bringt.

Die Suchtselbsthilfe und Suchtberatung stellen sich vor und laden Mülheimer Familien dazu ein, sich über ein „gutes“ abstinentes Leben zu informieren und vor allen Dingen gemeinsam den Sommer zu genießen und (drogenfrei) Spaß miteinander zu haben.

Sucht am Arbeitsplatz- Sucht am Arbeitsplatz -

Suchtprävention im Betrieb:

20.07.2022 NK

 Um die neue Betriebsvereinbarung mit Leben zu füllen, führte die Firma Pfeifer Drako zwei ganztägigen Schulungen für ihre Führungskräfte durch. Unser Mitarbeiter Norbert Kathagen plante die Fortbildungen und führte als Referent durch das gut gefüllte Programm. Neben zahlreichen Infos, Übungen und Diskussionen über Wirkungen, Folgen, Merkmale etc. standen die dafür notwendigen Gespräche im Fokus.

mehr lesen
Ärger um Mediennutzung- Ärger um Mediennutzung -

PHILOTES – Spiel um Freundschaft

06.07.2022 NK

„Einfach den Computer zerstören“, war eine Antwort eines Schülers bei der Fragestellung, wie Eltern bei einer exzessiven Mediennutzung ihrer Kinder reagieren könnten. Ob dieser Ratschlag sich als hilfreich erwies, wurde im späteren Verlauf des Theaterstücks PHILOTES sichtbar. Die Aufführung des Theaterstücks „PHILOTES – Spiel um Freundschaft“ des Theaterspiels Witten fand vor den Ferien in Mülheim statt. Das Publikum: drei Klassen aus dem 7. Jahrgang der Gustav-Heinemann-Schule. An die Aufführung schlossen sich eine Nachbesprechung und spannende Theater-Workshops an.

mehr lesen

Travel around the web – ein Projekt zum Thema exzessive Mediennutzung

30.06.2022 NK

„Mit meinem Handy bin ich immer auf dem neuesten Stand“, behaupten einige Schüler:innen einer 7. Klasse. Doch gibt es beim Medienkonsum auch Nachteile oder sogar Gefahren? Mit diesen und weiteren Fragen beschäftigten sich die Schüler:innen der Gesamtschule Saarn in Mülheim bei dem Projekt „travel around the web“. Im Rahmen meines Studiums der Sozialen Arbeit absolviere ich mein Anerkennungspraktikum in der Mülheimer Fachstelle für Suchtvorbeugung und entschied mich, mein erstes eigenes Projekt zum Thema exzessive Mediennutzung zu konzipieren und durchzuführen.

mehr lesen
Trantheoretische Modell der Verhaltensänderung- Trantheoretische Modell der Verhaltensänderung -

Motivation statt Machtkampf

27.06.2022 NK

„Der Alkohol hilft mir durch die Woche und ich habe dadurch keine körperlichen Nachteile. Warum sollte ich dann damit aufhören?“ Das war eine Sequenz einer Kleingruppenarbeit bei der MOVE-Fortbildung, in der die Teilnehmenden einen konsumierenden Jugendlichen aus dem eigenen Arbeitsfeld vorstellten. Die dreitätige MOVE-Fortbildung zur motivierenden Kurzintervention fand dieses Jahr, nach einer langen Coronapause, im Mai statt. Diese bieten wir regelmäßig für Fachkräfte in Mülheim an, um Sicherheit im Umgang mit konsumierenden Jugendlichen zu schaffen. Dieses Jahr durften wir erstmals wieder 12 Teilnehmer:innen aus den verschiedenen Fachbereichen Schule, Streetwork und Frauenhaus, die in Mülheim tätig sind, in der Wolfsburg in Mülheim willkommen heißen.

mehr lesen
Günter Weisgerber und Ulrike Weihrauch von der ginko Jugendberatung- Günter Weisgerber und Ulrike Weihrauch von der ginko Jugendberatung -

Digitales Elternseminar: "Muss mein Kind zum Therapeuten? Psychische Auffälligkeiten bei Jugendlichen"

03.05.2022 RN

Am Donnerstag, den 12. Mai 2022 bietet die Jugendberatung der ginko Stiftung für Prävention von 20:00  bis 22:00 Uhr ein weiteres digitales Seminar für Eltern an.

Gerade durch die Belastungen der jüngeren Vergangenheit sehen sich viele Eltern mit augenfälligen seelischen Belastungen und Auffälligkeiten ihrer jugendlichen Kinder konfrontiert.

Mit dem Elternseminar will die Jugendberatung Hilfestellung geben, diese einzuordnen und zu verstehen, aber auch Krankheitsbegriffe erläutern und mögliche Hilfen aufweisen.

 

mehr lesen
Nachricht 1 bis 10 von 276

HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf