Schule trifft Freizeit – Suchtpräventionstage des Gymnasium Heißen

Bookmark and Share14.02.2017: RN

Begrüßung

Raus aus aus den Schulräumen und rein in das nahegelegene Jugendzentrum Friedrich Wennmann Haus ging es für die fünf Klassen der achten Stufe des Gymnasium Heißen. Dort fanden die Projekttage zum Thema Suchtvorbeugung statt.

(mehr lesen)

Aktionstage zur Suchtvorbeugung vom 20.02 bis 01.03 2017

Bookmark and Share08.02.2017: DK

Der Arbeitskreis Suchtvorbeugung der kommunalen Gesundheitskonferenz in Mülheim an der Ruhr führt in der Karnevalszeit Aktionen unter dem Motto "Feiern statt Reihern" durch. Dabei wird erstmals während des Rosenmontagszuges am 27.02.2017 eine "Familienfreundliche Zone" eingerichtet. Sie befindet sich ab ca. 13 Uhr auf dem Rathausmarkt vor und neben dem leerstehenden Büdchen.

Speziell für Familien mit kleineren Kindern, aber auch für alle anderen Interessierten, die den Karnevalstag in angenehmer und familienfreundlicher Atmosphäre, ohne Alkohol- und Tabakkonsum verbringen wollen, entsteht hier ein offenes Angebot. Der Bereich wird an Hinweisschildern zur „Familienfreundlichen Zone“ erkennbar sein und ist als Angebot ohne Kontrollen und Absperrungen geplant. Die Initiatoren bauen auf Gespräche und Verständnis der Jecken.

 

 

 

(mehr lesen)
Anschauungsmaterial
Anschauungsmaterial

Elternabend am Gymnasium Heißen

Bookmark and Share30.01.2017: DK

Im Rahmen des Unterrichtsprogramms „Check it!“ fand am Gymnasium Heißen ein Infoabend zum Thema „Pubertät trifft Sucht“ für die Eltern des 8. Jahrgangs statt.

(mehr lesen)

Check it! Ausstiegshilfen - Hospitation beim Klassenbesuch im Haus Engelbert

Bookmark and Share24.01.2017: DK

Die Werkstattklasse des Berufskolleg Stadtmitte besuchte im Rahmen des Halbjahres Check it Programms zur Suchtprävention das soziotherapeutische Zentrum "Haus Engelbert". Im Vordergrund des Vormittags stand die Sensibilisierung der jungen Erwachsenen für das Thema Sucht und Suchtmittel, insbesondere Alkohol.

 

(mehr lesen)

MOVE - Motivierende Kurzinterventionen bei riskant konsumierenden Jugendlichen

Bookmark and Share08.12.2016: NK

Auch für Profis ist es nicht immer leicht sich in die Lebenswelt riskant konsumierenden Jugendlichen einzufühlen und sie zu Verhaltensänderungen zu motivieren. Im Auftrag der Fachstelle für Suchtprävention des Kreises Siegen-Wittgenstein wurde erneut die Fortbildung zur „Motivierenden Kurzintervention bei riskant konsumierenden Jugendlichen" (#MOVE) im Stift Keppel in Hilchenbach durchgeführt.

 

(mehr lesen)

Nachricht 1 bis 5 von 211