Fachstelle für Sucht­vorbeugung
Jugend­beratungs­stelle
in Mülheim an der Ruhr

Kontrast

Alkohölle: Theater in der Schule

03.02.2016 NK

Gespannt und aufmerksam verfolgten ca. 120 Schülerinnen und Schüler der Willy-Brandt-Gesamtschule das Theaterstück „Alkohölle“, welches durch das Amt für Kinder Jugend und Schule nach Mülheim geholt wurde. Im Rahmen der Aktionstage „Feiern statt Reihern“ wurde das realitätsnahe und berührende Theaterstück rund um die 19 jährige Lena präsentiert. Sie ist als Praktikantin in einer Werbeagentur tätig und sammelt gerade erste rauschhafte Erfahrungen mit Alkohol. Dumm nur, dass ...

mehr lesen

Feiern statt Reihern: Alkoholprävention im Karneval

20.01.2016 DK

Alkoholvergiftungen, Unfälle, Schlägereien oder sexuelle Delikte treten als negative Begleiterscheinungen von Alkoholkonsum in der der Karnevalszeit leider gehäuft auf. Menschen mit wenigen Erfahrungen im Umgang mit Alkohol sind dann mehr gefährdet, da sie Grenzen und Wirkungen nicht einschätzen können. Alkoholprävention ist daher gerade in der Vorkarnevalszeit notwendig. Der Arbeitskreis Suchtvorbeugung führt deshalb vom 20.01. bis 04.02 unter dem Motto „Feiern statt Reihern" Aktionstage in Mülheim an der Ruhr durch. Wie wichtig der Stadt Mülheim diese Aktivitäten sind, ist auch daran zu erkennen, dass der Oberbürgermeister Ulrich Scholten die Schirmherrschaft über die Aktionstage übernommen hat.

mehr lesen

Suchtprävention im Forum Bildungszentrum

21.12.2015 LK

Um das Thema Suchtprävention drehten sich gleich mehrere Veranstaltungen im Forum Bildungszentrum N.I.L. in der Mülheimer Stadtmitte.

Das Forum Bildungszentrum begleitet Kinder und Jugendliche bei ihrer schulischen und beruflichen Laufbahn. Sie arbeiten mit dem Bildungs- und Teilhabepaket und geben gerade Schülerinnen und Schülern aus finanziell schwächeren Familien die Chance auf Ergänzung und Unterstützung zum schulischen Unterricht. Das Bildungszentrum setzt sich auch mit außerschulischen Problemen der Kinder und Jugendlichen auseinander und bietet Unterstützung durch Seminare, wie z.B. zur Suchtvorbeugung.

 

mehr lesen

Suchtprävention bei Menschen mit Behinderungen

06.11.2015 RN

In dieser Woche besuchte die Fachstelle der ginko Stiftung für Prävention die KoKoBe in Mülheim, eine Anlauf- und Beratungsstelle für Menschen mit geistiger Behinderung und ihre Angehörigen. Die Gruppe der Teilnehmenden, 15 Männer und Frauen mit verschiedenen geistigen Einschränkungen und ihre Betreuerinnen, empfingen Deike Kranz, Norbert Kathagen und Julia Beus herzlich. Die Schulung zum Thema Sucht fand in einem offenen Gesprächskreis statt, in dem die Fragen der Teilnehmenden im Vordergrund standen.

mehr lesen

Willi-Brandt-Gesamtschüler absolvieren Alkohol-Parcours

01.10.2015 NK

Die ereignisreiche Projektwoche der Willi-Brandt-Schule in Mülheim wurde wie in den vergangenen Jahren an zwei Tagen von dem ALK-Parcours der ginko Stiftung für Prävention unterstützt. In diesem Rahmen konnten die vier Klassen der 7. Jahrgangsstufe den Parcours nacheinander erleben und an den verschiedenen Stationen Aspekte von Alkoholkonsum kennenlernen.

mehr lesen
Methodenkoffer der Fachstelle- Methodenkoffer der Fachstelle -

Initiativtreffen und Neuigkeiten des Netzwerks „schulische Suchtprävention der weiterführenden Schulen“

07.09.2015 RN

Aktueller Anlass für dieses neue Austauschtreffen war neben dem im September 2014 überarbeiteten und eingeführten „Erlass zur Zusammenarbeit bei der Verhütung und Bekämpfung der Jugendkriminalität“ klar die alltägliche Arbeit der Suchtprävention in der Schule.So standen die standarisierten Angebote, Fortbildungen und Konzepte zur Implementierung von Suchtprävention im Schulalltag im Vordergrund. Perspektivisch werden sich die teilnehmenden Lehrkräfte des Netzwerks halbjährlich treffen und sich den aktuellen Themen und Trends der Suchtprävention widmen.

Praktisch zeigte sich das schon in ersten Aktivitäten: so war bereits im Vorfeld die Alkoholkofferschulung der „Suchtsäcke“, einer Gruppe von engagierten Lehrern und Lehrerinnen der Gustav-Heinemann-Gesamtschule, abgesprochen.

Hautnah erlebter Kontrollverlust durch die Rauschbrille 

mehr lesen

Das Alter, der Alkohol und sonstige Suchtmittel

23.06.2015 NK

Im Rahmen der Aktionswoche Alkohol 2015 führte der Arbeitskreis Sucht im Alter* gleich zwei Veranstaltungen rund um das Thema „Sucht im Alter“ in Mülheim durch. Zum einen handelte es sich um die Fortbildung eines interdisziplinären Teams im Marienhospital, zum anderen um eine öffentliche Veranstaltung im Gesundheitshaus, die unter Federführung der ginko Stiftung für Prävention und Fachkräften aus Beratung und Selbsthilfe stattfanden.

mehr lesen
Suchtverlauf- Suchtverlauf -

Suchtprobleme am Arbeitsplatz bleiben nicht vor den Eingangstüren eines Unternehmens stehen.

11.06.2015 RN

Mit welchem Interesse widmet sich die Sparkasse Mülheim dem Thema Sucht? Die Antwort liegt auf der Hand, wenn man sich folgende Zahlen anschaut: Mitarbeitende mit Suchtproblemen sind 2,5-mal häufiger krank und bleiben 16-mal häufiger vom Arbeitsplatz fern.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass das betriebliche Gesundheitsmanagement ein wichtiger Baustein für die Arbeitnehmer/-innen einer jeden Firma darstellt. Die Sparkasse geht hier seit Jahren mit gutem Beispiel voran und widmet sich aktiv dieser Thematik. Damit nimmt sie die Fürsorgepflicht als Arbeitgeber ernst und schafft für ihre Auszubildenden den Raum und die Möglichkeit, um sich mit der betrieblichen Suchtvorbeugung näher zu beschäftigen.

 

 

mehr lesen
Nachricht 41 bis 50 von 232

HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf