Landes­fachstelle Präventionder Sucht­kooperation NRW

Kontrast Leichte Sprache

Gesellschaftliche Fragen zum Substanzgebrauch

22.05.2024 RN

Wenn sich die Drogenpolitik weiterentwickeln soll, benötigt es eine Reflexionsbereitschaft auf allen Seiten – Politik und Gesellschaft. Der Fingerzeig auf gegensätzliche Haltungen oder andere Konsumgüter ist nicht zielführend, da sich die Fronten zwischen Gegner:innen und Befürworter:innen der Cannabis-Legalisierung weiter verhärten und Subkulturen durch gegenseitige Stigmatisierungen bestehen bleiben. Vielmehr wünschen wir uns eine grundsätzlichere Diskussion über unsere Konsumgesellschaft: Alkohol, Zigaretten, Cannabis, Medien.

mehr lesen

Vortragsreihe Sozialpharmazie zum Thema "Arzneimittel- und Drogenkonsum: Fehlversorgung, Abhängigkeitspotenzial, Missbrauch"

21.05.2024 RN

Die diesjährige 27. Fachtagung Sozialpharmazie fand statt in der Akademie für Öffentliches Gesundheitswesen in Düsseldorf und befasste sich mit dem Thema "Arzneimittel- und Drogenkonsum: Fehlversorgung, Abhängigkeitspotenzial, Missbrauch". Gerade bei älteren Menschen ist eine besondere Aufmerksamkeit gefordert. Dies greift die NRW-Kampagne "Stark bleiben. Suchtfrei alt werden" auf.

Zu diesem Thema war Armin Koeppe von der ginko Stiftung für Prävention als Referent eingeladen.

mehr lesen

Gedanken zur Cannabislegalisierung

30.04.2024 LW

Am 01.04.2024 trat das Cannabisgesetz (CanG) in Kraft. Damit können Menschen ab 18 Jahren unter bestimmten Voraussetzungen straffrei Cannabis anbauen und konsumieren. Wenn Cannabis als Genusssubstanz in der Gesellschaft ernstgenommen und Cannabiskonsumierende entstigmatisiert werden sollen, benötigt es eine Reflexionsbereitschaft auf allen Seiten. Die Umsetzung des Gesetzes wirft allerdings viele noch offene Fragen auf.

Am 27. März 2024 beteiligte sich Lea Würzinger, Landesfachstelle Prävention der Suchtkooperation NRW, in der Sendung "Agenda" zum Thema "Kontrollierte Freigabe – Wie gehen wir künftig mit Cannabis um?" im Deutschlandfunk.

Der Beitrag ist unter https://www.deutschlandfunk.de/kontrollierte-freigabe-wie-gehen-wir-kuenftig-mit-cannabis-um-dlf-a3bbb825-100.html nachzuhören.

mehr lesen

Die Aktionstage "Sucht hat immer eine Geschichte" in Coesfeld

26.04.2024 AK

Am Montagabend, 22.04.2024, war einiges los im Forum Benedix in Dülmen. Der Arbeitskreis Suchtprävention Coesfeld eröffnete die Aktionstage "Sucht hat immer eine Geschichte". Die Moderation des Abends übernahm die Fachstelle für Suchtprävention des Caritasverbandes für den Kreis Coesfeld e.V.

mehr lesen

Positionspapier zur aktuellen Situation in der Arbeitsmarktpolitik

19.03.2024 AK

Die Landesfachstelle berufliche und soziale Integration der Suchtkooperation NRW und der „Arbeitskreis der Arbeitsmaßnahmen für Menschen mit Suchterkrankungen in NRW“ veröffentlichen ein gemeinsames Positionspapier zur aktuellen Situation in der Arbeitsmarktpolitik. Die Landesfachstelle berufliche und soziale Integration der Suchtkooperation NRW unterstützt auf Landesebene für Nordrhein-Westfalen die Träger von Arbeitsmaßnahmen für Menschen mit Suchterkrankungen. Sie organisiert und koordiniert seit 2016 den Arbeitskreis, in dem sich die Träger zusammengeschlossen haben, die spezielle und vielfältige Angebote an Arbeitsmaßnahmen für Bürgergeld beziehende Menschen mit Abhängigkeitserkrankungen vorhalten.

mehr lesen

QuizTime - ein neues Angebot der Landeskampagne "Sucht hat immer eine Geschichte"

15.03.2024 RN

Seit Dezember 2023 steht die Plattform QuizTime der Landeskampagne "Sucht hat immer eine Geschichte" den Fachkräften für Suchtprävention des Landes NRW zur Verfügung.

Das Online-Portal QuizTime ermöglicht das Erstellen individualisierter Quizze. Die Quizze können mit Erfahrungs-, Wissens- und Multiple-Choice-Fragen gestaltet und durch Bilder, Videos und Sounds ergänzt werden. Das Angebot ist für den Einsatz für suchtpräventive Veranstaltungen in Schulen, Jugendfreizeiteinrichtungen und Schulungen für Multiplikator:innen vorgesehen.

mehr lesen

Eröffnung der Aktionstage "Sucht hat immer eine Geschichte" im Oberbergischen Kreis

08.03.2024 AK

Am 04. März 2024 starteten die Aktionstage des Oberbergischen Kreises der Landeskampagne "Sucht hat immer eine Geschichte". Ralf Schmallenbach, Dezernent für Gesundheit, Jugend und Soziales des Oberbergischen Kreises und Schirmherr der Aktionstage eröffnete mit seiner Rede die Auftaktveranstaltung. Es folgte die Ansprache durch die Amtsleitung des Gesundheitsamtes, Kaija Elvermann. Rund 70 Personen besuchten die Eröffnung in der Aggerhalle in Gummersbach. Das Publikum war bunt gemischt: Kooperationspartner:innen wie Berater:innen, Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter:innen, aber auch Schüler:innen mit ihren Familien folgten der Einladung.

 

mehr lesen

Infobrief "Entstigmatisierung"

14.02.2024 RN

Mit dem vierten Infobrief für Fachkräfte in der Sucht- und Drogenhilfe sowie angrenzender Professionen rückt die Geschäftsstelle der Suchtkooperation NRW das Thema "Entstigmatisierung im Kontext von Abhängigkeitserkrankungen" in den Mittelpunkt.

mehr lesen

Online-Fachtag "Stark statt breit – über Cannabis sprechen"

17.01.2024 RN

Derzeit wird das neue Gesetz zum kontrollierten legalen Umgang mit Cannabis kontrovers und auf allen Ebenen diskutiert. Das Thema ist auch für die Jugendhilfe relevant und es stellen sich viele Fragen:

  • Wie ist der aktuelle Stand beim Cannabisgesetz?
  • Welche Wirkung hat Cannabis auf Heranwachsende?
  • Welche Ansätze und Programme zur Prävention gibt es?

Diese und andere Fragen stehen im Mittelpunkt der Online-Tagung "Stark statt breit – über Cannabis sprechen" am 24. April 2024.

Die Tagung ist eine Kooperationsveranstaltung der AJS NRW mit der Landesfachstelle Prävention der Suchtkooperation NRW/ginko Stiftung für Prävention.

mehr lesen
Milena Mostert, Bezirksregierung Düsseldorf, Armin Koeppe und Regierungspräsident Thomas Schürmann- Milena Mostert, Bezirksregierung Düsseldorf, Armin Koeppe und Regierungspräsident Thomas Schürmann -

Land fördert Landesfachstelle Prävention für weitere drei Jahre

21.12.2023 AK

Menschen ein suchtfreies Leben ermöglichen: dies ist Ziel der Arbeit der Landesfachstelle Prävention, die Teil der ginko Stiftung für Prävention ist und deren Arbeit das Land NRW seit vielen Jahren fördert.
Für den Zeitraum 2024 bis 2026 übergab Regierungspräsident Thomas Schürmann jetzt dem Leiter der Landesfachstelle, Armin Koeppe, einen Förderbescheid in Höhe von rund 2,2 Millionen Euro.

mehr lesen
Nachricht 1 bis 10 von 397

HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu unseren Angeboten, zur Beratung oder Terminvereinbarung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags von 08:00 bis 15:00 Uhr
Termine in der Jugendberatung nach Vereinbarung

Nehmen Sie Kontakt auf