Landes­koordinierungs­stellefür Sucht­vorbeugungin NRW

Kontrast

Infocards Alkohol

01.12.2017 RN

Eine "fette Party" ohne Alkohol ist für viele kaum vorstellbar. Man tanzt, hat Spaß und macht verrückte Dinge. Alkoholkonsum bringt offensichtlich Stimmung und macht lustig. Alkohol birgt aber als Rausch- und Suchtmittel zahlreiche Gefahren.

So zeigen die aktuellen Zahlen der Alkoholstatistik 2016 für Nordrhein-Westfalen im Vergleich zum Vorjahr weiterhin eine hohe Zahl von Jugendlichen zwischen 10 und 20 Jahren, die mit akuter Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert wurden. Besonders betroffen sind dabei Mädchen, deren Anteil an der Gesamtzahl leicht gestiegen ist.

mehr lesen
Intro zum Video "Mama und Papa"- Intro zum Video "Mama und Papa" -

"Schantall" & "Unicorns" - Neue Musikvideos auf YOUTH

07.11.2017 AK

Der YouTube-Kanal der ginko Stiftung für Prävention bietet zwei frisch produzierte neue Videos im Rahmen der Landeskampagne „Sucht hat immer eine Geschichte“ an. Thematisch geht es darin um zwei aktuelle Schwerpunkte suchtpräventiver Arbeit.

„Schantall und dem seine Freunde“ – so nennt sich frecherweise die Gruppe aus neun Mädchen und Jungen vom Niederrhein. Ihr Song dreht sich darum, was es heißt, ein Kind Suchtmittel konsumierender Eltern zu sein. Passend dazu heißt der Song „Mama & Papa“. Der Song ist in Kooperation mit den Kolleginnen des Organisationsentwicklungsprogramms FitKids entstanden. Zu Ihrem Schutz tragen die Jugendlichen in dem Video Masken aufgrund eigener Betroffenheit.

mehr lesen
Get-Together mit Minister Laumann (Foto: Messe Düsseldorf/ctillmann)- Get-Together mit Minister Laumann (Foto: Messe Düsseldorf/ctillmann) -

Messe REHACARE: "Stark bleiben" auf dem Stand der Landesregierung

11.10.2017 RN

Anfang Oktober war die Kampagne "Stark bleiben" aktiv am großen Messestand der NRW Landesregierung unter dem Slogan "NRW inklusiv" auf der Fachmesse REHACARE in Düsseldorf vertreten.

Insgesamt 12 vom Land geförderte Initiativen stellten auf dem wie ein Marktplatz angeordneten Messebereich "NRW inklusiv" ihre Angebote und Materialien vor. Neben der Kampagne "Stark bleiben" waren dies beispielsweise die Landesinitiative Demenz, das Kompetenzzentrum "Selbstbestimmt Leben", der Nationalpark Eifel, die Agentur "Barrierefrei" und das Inklusionskataster NRW. Das Begleitprogramm wie die stündliche Ausgabe einer kostenlosen Kugel Eis, ein Karikaturist, Auftritte inklusiver Theater- und Musikgruppen sowie moderierte Interviews mit Vertreter/innen der Landesinitiativen mit Simultanübersetzung für hörbeeinträchtigte Menschen brachte zahlreiche interessierte Besucher/innen auch an die einzelnen Stände.

mehr lesen

Erstes bundesweites TNT-Kita-MOVE-Seminar in Hannover

15.09.2017 RN

Beim ersten bundesweiten Train new trainer-Seminar in Hannover nahmen 15 Teilnehmer/innen aus Niedersachsen, Berlin, dem Saarland und Nordrhein-Westfalen teil. Das Referentinnen-Tandem Angelika Fiedler und Frauke Sonnenberg führte sie in das Konzept Kita-MOVE ein und qualifizierte sie als neue Kita-MOVE-Trainer/innen.

Train new trainer-Seminare

Bisher richteten sich die Trainer/innen-Fortbildungen nur an bereits ausgebildete MOVE-Trainer/innen (MOVE – Motivierende Kurzintervention bei konsumierenden Jugendlichen), somit an Fachkräfte vornehmlich aus dem Arbeitsbereich Suchtprävention und Jugendhilfe. Nun werden auch geeignete Fachkräfte aus dem unmittelbaren Arbeitsfeld zu Kita-MOVE-Trainer/innen gemeinsam mit einer Fachkraft aus dem Bereich der Prävention ausgebildet. Denn Kita-MOVE wird, wie grundsätzlich alle MOVE-Schulungen, von einem – nach Möglichkeit fachübergreifendem – Trainer/innen-Tandem durchgeführt.

mehr lesen

9. Kooperationstag "Sucht und Drogen NRW" mit viel positiver Resonanz

10.07.2017 RN

Mit dem Thema "Stigmatisierung und Sucht" beschäftigte sich der 9. Kooperationstag "Sucht und Drogen NRW", der am 5. Juli 2017 in Gelsenkirchen stattfand. Rund 180 Interessierte nahmen daran teil.
Abhängigkeitserkrankungen sind in der Gesellschaft weit verbreitet – nicht zuletzt eine Folge davon, dass der Konsum von Suchtmitteln wie Alkohol als Teil des gesellschaftlichen Lebens begünstigt wird. Gleichzeitig werden Menschen mit Suchtproblemen sowie ihre Angehörigen häufig stigmatisiert und ausgegrenzt. Damit werden die Suchtprobleme eher vergrößert und das Leben Betroffener und ihrer Angehörigen zusätzlich erschwert.

mehr lesen
Achtklässler des Ratsgymnasiums werben mit Musiklehrer Georg Berka und Brigitte Klute von der städtischen Drogenhilfe für die Teilnahme an Schüleraktionen zum Weltnichtrauchertag. Foto: Stadt Münster- Achtklässler des Ratsgymnasiums werben mit Musiklehrer Georg Berka und Brigitte Klute von der städtischen Drogenhilfe für die Teilnahme an Schüleraktionen zum Weltnichtrauchertag. Foto: Stadt Münster -

Weltnichtrauchertag 2017 - kreative Aktionen für ein "Leben ohne Qualm"

08.06.2017 RN

Auch 2017 hat die nordrhein-westfälische Landesinitiative "Leben ohne Qualm" Schulen und öffentliche Institutionen aufgerufen, am Weltnichtrauchertag kreativ zu werden. Hierzu stellte die Initiative 13 Regionen u.a. bunte Ballons und Anhänger zur Verfügung auf denen die Teilnehmenden Sprüche zu den Vorteilen des Nichtrauchens verfassten.

mehr lesen
Prof. Dr. Klaus Hurrelmann hielt den Einführungsvortrag über "Erziehungspartnerschaft in der Kita".- Prof. Dr. Klaus Hurrelmann hielt den Einführungsvortrag über "Erziehungspartnerschaft in der Kita". -

Fachtagung "Das Kita-MOVE Konzept" - Prävention im Kita-Alltag.

15.05.2017 RN

Am 10. und 11. Mai fand in Düsseldorf die Fachtagung „Das Kita-MOVE Konzept. Prävention im Kita-Alltag.“ statt. Eingeladen waren pädagogische Fachkräfte aus den Bereichen Kindertagesstätten und Frühe Hilfen, potenzielle Netzwerkpartner/innen aus den Bundesländern, Multiplikator/innen und an der Ausbildung als Trainer/in Interessierte. Auf der Fachtagung stellte die ginko Stiftung für Prävention das Konzept von „Kita-MOVE“ und dessen bundesweite Verbreitung vor.

mehr lesen
Nachricht 21 bis 30 von 304

HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf