Landes­fachstelle Präventionder Sucht­kooperation NRW

Kontrast Leichte Sprache
Julia Kumpmann vom Zentrum 60plus Bezirk VIII Essen (li.) und Julia Beus (re.), ginko Stiftung für Prävention- Julia Kumpmann vom Zentrum 60plus Bezirk VIII Essen (li.) und Julia Beus (re.), ginko Stiftung für Prävention -

"Sucht im Alter" hörbar machen – Einladung zum Podcast "sECH(T)zig"

15.07.2021 RN

Während der Corona-Pandemie entstanden als Alternative zu ausgefallenen Veranstaltungen und Aktionen neue Angebote, vor allem digital. So wie in diesem Fall: Der Podcast "sECH(T)zig" des Zentrums 60plus Bezirk VIII der Stadt Essen geht mit Themen, die die Generation 60plus bewegen, auf Sendung. In allen gängigen Podcast-Portalen stehen die Aufnahmen, unabhängig von Infektionsrisiken und Kontaktbeschränkungen, jederzeit und kostenlos zum Anhören bereit. In der neuesten Folge ist Julia Kumpmann vom Zentrum 60plus Bezirk VIII in Essen mit Julia Beus, der Koordinatorin der NRW-Kampagne "Stark bleiben" im Gespräch zum Thema "Alkohol, Medikamente und Rauchen – Suchtfrei alt werden und die eigene Gesundheit fördern."

mehr lesen

Neue MOVE-Trainer*innen ausgebildet

12.07.2021 RN

Endlich wieder: Das erste Trainer*innen-Seminar für "MOVE – motivierende Kurzintervention mit konsumierenden Jugendlichen" in diesem Jahr fand in der Katholischen Akademie "Die Wolfsburg" in Mülheim a. d. Ruhr statt.
Sechzehn Fachkräfte aus den Bereichen Suchtprävention und Jugendschutz setzten sich mit der Didaktik von MOVE auseinander, glücklich, nun wieder in Präsenz miteinander über drei Tage und Abende arbeiten zu können. Selbstverständlich hielten sich alle Teilnehmenden an die Corona-Schutzverordnungen, die weiterhin gelten.

mehr lesen

10. Kooperationstag Sucht und Drogen NRW. Gemeinsam handeln – Vernetzung stärken.

06.07.2021 RN

Der Kooperationstag "Sucht und Drogen NRW" bietet Fachkräften in der Sucht- und Drogenhilfe sowie Ärzt/innen, Apotheker/innen und Psychotherapeut/innen in Nordrhein-Westfalen eine zentrale Plattform zur Kommunikation und Vernetzung. Weitere Berufsgruppen, die mit dem Thema Sucht befasst sind, sind herzlich willkommen. Nur gemeinsam ist es möglich, berufsgruppenübergreifende Ansätze zu entwickeln und zu fördern. Zweck des Kooperationstages ist es, Berührungsängste abzubauen und gemeinsame Ziele zu definieren und umzusetzen.
Der 10. Kooperationstag Sucht und Drogen NRW 2021 steht unter dem Motto "Gemeinsam handeln – Vernetzung stärken."

Termin: 1.September 2021 von 10:00 bis 15:30 Uhr als Videokonferenz (Zoom)

mehr lesen

Neue Publikation: Handlungsleitfaden "Suchtvorbeugung im Alter" mit Materialheft

10.06.2021 RN

Suchtprävention im Alter – wieso ist das eigentlich nötig? In der Öffentlichkeit halten sich hartnäckig Meinungen, dass sich Prävention, Beratung und Therapie für ältere Menschen nicht mehr lohnen und ihnen sogar den letzten Spaß am Leben nehmen würden. Doch das Gegenteil ist der Fall: Suchtfrei alt werden steigert die Lebensfreude, führt zu mehr Unabhängigkeit, vereinfacht die Pflege, verbessert den allgemeinen Gesundheitszustand und spart auch Geld. 

Für die Fachkräfte im Seniorenbereich sowie der Suchtprävention ist die neue Publikation, der Handlungsleitfaden "Suchtvorbeugung im Alter" mit Materialheft, ab sofort verfügbar.

mehr lesen

Suchtkooperation NRW

08.06.2021 RN

Neuer Name für die Landeskoordinierungsstelle Suchtvorbeugung NRW: sie heißt ab sofort Landesfachstelle Prävention der Suchtkooperation NRW. Die Suchtkooperation NRW vereint die folgenden etablierten Einrichtungen unter einem gemeinsamen Dach: der Geschäftsstelle (ehemals Landesstelle Sucht) sowie den vier Landesfachstellen Prävention, Frauen und Familie, Glücksspielsucht sowie berufliche und soziale Integration. Die enge Zusammenarbeit verdeutlichen die neuen Namen, das neue Logo und der neue gemeinsame Internetauftritt.

mehr lesen

Landesprogramm "KIPS Prävention NRW: Kinder psychisch kranker und suchtkranker Eltern stärken"

02.06.2021 RN

Das Landesprogramm "KIPS Prävention NRW: Kinder psychisch kranker und suchtkranker Eltern stärken" ist im Mai 2021 an den Start gegangen. In NRW wird damit erstmals ein Förderprogramm für den Aufbau von Versorgungsstrukturen für betroffene Kinder auf den Weg gebracht. Das GKV-Bündnis für Gesundheit und das Land Nordrhein-Westfalen fördern mit einem auf vier Jahre angelegten Programm die Umsetzung von nachhaltigen Angeboten zur Stärkung der Resilienz der Kinder sowie die dafür erforderlichen organisationalen und strukturellen Voraussetzungen in den Einrichtungen der Sucht- und Jugendhilfe sowie der Gemeindepsychiatrie.

mehr lesen
digitaler Kita-MOVE Messestand- digitaler Kita-MOVE Messestand -

17. Deutscher Kinder- und Jugendhilfetag (DJHT) vom 18.- 20.05.2021 als digitale Messe

19.05.2021 UK

Das Schulungsprogramm Kita-MOVE zur „Motivierenden Gesprächsführung mit Eltern“ stellt sich erstmals mit einem virtuellen Messestand vor.
Neben Informationen zum Download gibt es interaktive Elemente, die eine aktive Beteiligung der Besucher*innen ermöglichen.
Ein einstündiges Messeforum zum Thema „Motivierende Gesprächsführung mit Eltern: Veränderungen bei Eltern anstoßen und begleiten“ ludt während der Messetage dazu ein, Kita-MOVE kennenzulernen.

Auf dem virtuellen Messestand gibt es auch weiterhin die Möglichkeit, sich über Kita-MOVE zu informieren (Zugang bis Ende Oktober).

Link zum Kita-MOVE Messestand: Messestand Kita-MOVE (Hinweis:Je nach Rechnersituation wird der Klick eventuell nicht beim ersten Mal akzeptiert und muss noch einmal ausgeführt werden.)

 

Flyeransicht- Flyeransicht -

Fortsetzung der Online-Lesereise startet am 29.04.2021

16.04.2021 RN

Nach dem großen Erfolg der ersten Reise laden wir ab sofort zur 2. Online-Lesereise "Sucht hat immer eine Geschichte - wir erzählen mehr davon" ein. Wir kommen ​jede Woche aufs Neue mit ​einer interessanten Autorin ins Gespräch über deren unterschiedlichen Erfahrungen mit Sucht, Suche und Sehnsucht.
Allen gemeinsam ist, dass sie von ganz unterschiedlichen Wegen in und aus der Sucht berichten. Wir freuen uns wieder auf spannende Lebensgeschichten und den Austausch - mit Ihnen. Digital. Kostenlos.

Die Veranstaltungsreihe richtet sich an Eltern, Fachkräfte sowie an alle Interessierten!

Zum Flyer

mehr lesen
Amon Barth liest aus seinem Buch- Amon Barth liest aus seinem Buch -

Erfolgreiche Online-Lesereise „Sucht hat immer eine Geschichte“ wird schon Ende April fortgesetzt

15.04.2021 AK

Mit rund 700 Anmeldungen verteilt auf vier Donnerstagabende Ende März / Anfang April 2021 gilt die Online-Lesereise „Sucht hat immer eine Geschichte“ als voller Erfolg.

Die Autoren Hermann Wenning („Lauf zurück ins Leben“ / „Einbruch“), Jörg Böckem („Lass mich die Nacht überleben“ / „High sein“), Timm Kruse („Weder geschüttelt noch gerührt – Mein Jahr ohne Alkohol“) und zuletzt Amon Barth („Breit. Mein Leben als Kiffer“) machten jeweils ihre ganz individuellen Erfahrungen mit „ihren“ Suchtmitteln und in ihrem Umfeld. Im Rahmen der Lesung brachte jeder einzelne seine Suchtgeschichte eindrucksvoll und emotional dem Publikum nahe.
Das Angebot entstand auf Initiative von sechs Präventionsfachkräften örtlicher Fachstellen für Suchtprävention (Hamm, Dortmund, Bochum, Essen, Aachen und Hürth), die sie im engen Austausch und mit Unterstützung der Landesfachstelle Prävention der Suchtkooperation NRW umsetzten.
An den Lesungen nahmen Interessierte aus ganz unterschiedlichen Berufsgruppen teil, aber auch viele Privatpersonen. Bemerkenswert ist, dass sich zahlreiche Teilnehmende gleich für alle vier oder aber zumindest für zwei oder drei der Lesungen anmeldeten.

mehr lesen
Gewinner in Gruppe C: "Bruno MC und nukay" aus Ratingen- Gewinner in Gruppe C: "Bruno MC und nukay" aus Ratingen -

Jugendliche rappen erfolgreich gegen den Qualm

08.04.2021 RN

16 Gewinnerinnen und Gewinner des landesweiten HipHop-Wettbewerbes 2020 zum Thema "Nichtrauchen" stehen fest und erhielten Preise im Wert von insgesamt 3.000 Euro. Die neue Wettbewerbsrunde startet am 1. April 2021.

Pandemiebedingt konnten im letzten Jahr erheblich weniger Gruppen aus Schulen und Jugendeinrichtungen am Wettbewerb teilnehmen. Entsprechend weniger Beiträge gingen ein. Anfang 2021 bewertete die Jury, u.a. bestehend aus jungen Musikern, Musikdozenten und DJs, die eingegangenen Nichtraucher-Raps. Die Preise im Gesamtwert von 3.000 Euro werden nach Alterskategorien vergeben. Darüber hinaus gab es dieses Jahr zwei Sonderpreise für den "Besten Mädchen-Act" im Wert von 500 Euro. Zu den Preisen zählen Gutscheine für Elektronik und Bekleidung sowie Elektronikartikel.

mehr lesen
Nachricht 1 bis 10 von 323

HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf