Landes­koordinierungs­stellefür Sucht­vorbeugungin NRW

Kontrast Leichte Sprache
Plakat der Initiative "Leben ohne Qualm"- Plakat der Initiative "Leben ohne Qualm" -

31. Mai: Weltnichtrauchertag

29.05.2020 RN

Am 31. Mai ist Weltnichtrauchertag. zu diesem Anlass lädt die NRW-Initiative "Leben ohne Qualm" wieder zu einer Aktion für das Nichtrauchen ein. Im Zentrum steht ein Sprüchewettbewerb, zu dem Kinder und Jugendliche aufgerufen sind. Hierzu stellte die Initiative den Schulen Materialien wie digitale Spruchkarten, "Riesenzigaretten", Plakate und Druckvorlagen für T-Shirts, Taschen etc. zur Verfügung. Da größere Gruppenaktionen zurzeit wegen der Corona-Maßnahmen entfallen, können die Spruchkarten auf der Internetseite der Initiative aufgerufen und die "Botschaften" per Mail eingeschickt werden. Für die besten Sprüche gibt es kleine Gewinne.

Zum Mitmachen: die Sprüchekarte zum Download (PDF)

mehr lesen

Digitale Angebote für die Suchtprävention

04.05.2020 RN

Kontakteinschränkungen und die Schließung von Schulen und Jugendeinrichtungen stellen Jugendliche vor große Herausforderungen und manchmal vor schwer zu bewältigende Probleme. Viele Jugendliche fühlen sich alleingelassen, vermissen den Umgang mit Freund*innen und suchen Ersatzmittel, um sich gut zu fühlen. Nicht immer sind solche Ersatzmittel hilfreich, sondern schaffen eher neue Probleme. Die folgenden digitalen Angebote der ginko Stiftung für Prävention wollen auf derartige Gefährdungen aufmerksam machen, zur Selbstreflexion anregen und mögliche Alternativen für eine als langweilig empfundene Freizeitsituation anregen.

In dieser herausfordernden Zeit ergänzt die ginko Stiftung für Prävention ihre pädagogischen um digitale Angebote für Jugendliche, Eltern und Fachkräfte. Sie bieten momentan einen Ersatz für die schulische Suchtprävention – gleichzeitig fungieren sie als Brücke zu Beratungseinrichtungen und können natürlich auch über die Zeit der Einschränkungen hinaus genutzt werden.

mehr lesen

Corona-Update

29.04.2020 RN

Aufgrund der aktuellen Situation rund um das neuartige Corona-Virus finden Veranstaltungen nur sehr eingeschränkt statt.

Die Schulveranstaltungen wie die ALK- und LoQ-Parcours-Termine können aufgrund der Schulschließungen bzw. eingeschränkten Unterrichtsangebote momentan nicht stattfinden.

Der Versand von Broschüren über den Broschürenservice des Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales ist eingeschränkt möglich. Alternativ können Sie die Broschüren, soweit vorhanden, als PDF herunterladen: https://www.ginko-stiftung.de/material.aspx

 

Bitte informieren Sie sich kurzfristig, ob und welche Veranstaltungen durchgeführt werden können. Wir halten Sie an dieser Stelle auf dem Laufenden und auch über unsere Social-Media-Kanäle Facebook und Twitter.

Jugendberatung weiterhin geöffnet

Die Jugendberatung der ginko Stiftung für Prävention bleibt unter Wahrung des gültigen Infektionsschutzes geöffnet.

Wir bieten kurzfristige Beratungstermine an, die Sie bitte telefonisch oder per E-Mail vereinbaren.
Neben Jugendlichen und jungen Erwachsenen beraten wir auch Eltern und Familien. Bei Bedarf können wir auch telefonisch beraten. Ein neues Angebot ist die Videoberatung. Die aktuellen Beschränkungen des öffentlichen Lebens erschweren es Jugendlichen und ihren Eltern, bei Bedarf eine Beratungsstelle aufzusuchen. Gleichzeitig führen diese Beschränkungen häufig zu hohen familiären Belastungen, Konflikten und Spannungen. Mit dem Angebot einer Videoberatung geht die Jugendberatung der ginko Stiftung für Prävention jetzt auf die neue Situation ein.

Wir bitten Besucher*innen, die in unser Haus kommen, auf persönliche Hygiene zu achten. Auf das Händeschütteln verzichten wir, schenken Ihnen aber gerne unsere ganze Aufmerksamkeit im Beratungsgespräch!

Da die Situation sich kurzfristig ändern kann, klären Sie bitte im Vorfeld, ob Ihr Termin stattfinden kann.

So erreichen Sie uns

Tel.: 0208 30069-31

E-Mail Jugendberatung: 6A7567656E646265726174756E674067696E6B6F2D7374696674756E672E6465

E-Mail für andere Anfragen: 696E666F4067696E6B6F2D7374696674756E672E6465

mehr lesen
Störer Aktionstage RE- Störer Aktionstage RE -

Corona durchkreuzt Aktionstage im Kreis Recklinghausen

12.03.2020 RN

Nach einiger Pause führen die gemeinsame Fachstelle für Suchtvorbeugung der DROB-Drogenhilfe Recklinghausen und Ostvest und der Drogenberatung Westvest in Zusammenarbeit mit der Landeskoordinierungsstelle Suchtvorbeugung NRW erneut die Aktionstage „Sucht hat immer eine Geschichte“ im Kreis Recklinghausen durch. Unter Mitwirkung zahlreicher Kooperationspartner*innen finden vom 19. März bis 3. April 2020 die Aktionstage zur Landeskampagne „Sucht hat immer eine Geschichte“ im Kreis Recklinghausen statt.

Die Fachtagung zur Eröffnung der Aktionstage „SUCHTVORBEUGUNG HEUTE – Menschen, Medien und Methoden“ am 19. März 2020 ist aufgrund der Verbreitung des Corona-Virus abgesagt.

Derzeit ist noch nicht absehbar, welche Angebote im Rahmen der Aktionstage „Sucht hat immer eine Geschichte“ umgesetzt werden. Bitte prüfen Sie vorab vor Ort, ob und welche Veranstaltungen stattfinden.
Die beiden Kino-Spezials in Dorsten und Gladbeck, die beiden Methodenschulungen „Alkoholpräventionskoffer“ und „Alfred – der grüne Koffer – Cannabisprävention“ sowie die Exkursion „Süchtig im Knast“ finden nicht statt.

Zum Programmheft

 

mehr lesen

MOVE – Ereignisreiches Jahr 2019

14.01.2020 RN

2019 war wieder ein erfolgreiches Jahr für die Verbreitung des evaluierten Schulungsprogramms MOVE – Motivierende Kurzintervention. Das MOVE-Programm umfasst die dreitägige Fortbildung in "Motivierender Kurzintervention" und richtet sich an Kontaktpersonen von Menschen mit einem problematischen Verhalten etwa in Bezug auf ihre eigene Gesundheit oder die ihrer Kinder. Dazu zählen z.B. riskantes Verhalten in Hinblick auf Suchtmittelkonsum, Ernährung, Bewegung oder Medienkonsum. Ziel ist es, bei dieser Personengruppe eine Änderungsbereitschaft zu fördern sowie den damit verbundenen Veränderungsprozesses zu begleiten und zu unterstützen.

mehr lesen
Teamspirit - die Gruppe trägt (Foto: PetraNachbar)- Teamspirit - die Gruppe trägt (Foto: PetraNachbar) -

Traditionelle Arbeitstagung der Suchtpräventionsfachkräfte in Kleve

19.12.2019 RN

Traditionell zum Jahresende fand vom 11. bis 13. Dezember die Arbeitstagung „Aktuelle Methoden und Projekte in der Suchtvorbeugung - Vorstellung und Reflexion praxiserprobter Ansätze“ in der Wasserburg in Rindern (Kreis Kleve) statt. 31 Suchtpräventionsfachkräfte aus Nordrhein-Westfalen nahmen daran teil. Ziel war es, sich im kollegialen Austausch in zwei Kleingruppen neu entwickelte bzw. bestehende bewährte Programme und Methoden zur Förderung von Lebenskompetenzen sowie zur suchtmittelspezifischen Prävention vorzustellen.

mehr lesen

Kita-MOVE überzeugt

09.12.2019 RN

Die Schulung Kita-MOVE wird weitere drei Jahre von der Auridis Stiftung gGmbH bei der bundesweiten Verbreitung unterstützt. Kita-MOVE bietet Fachkräften im Elementarbereich und aus den Frühen Hilfen Unterstützung bei der nicht immer leichten Elternarbeit.

mehr lesen
Neue Trainer*innen für "MoKuSen"- Neue Trainer*innen für "MoKuSen" -

MoKuSen-Trainer*innen in den Startlöchern

29.10.2019 RN

Die neu konzipierte Fortbildung "MOtivierende KUrzintervention mit SENiorinnen und Senioren" in Motivierender Gesprächsführung hat einen Meilenstein erreicht: Die ersten Trainer*innen haben ihre Ausbildung absolviert. Sie sind nun dafür qualifiziert, die Fortbildung ab dem nächsten Jahr durchzuführen und in Nordrhein-Westfalen umzusetzen.

 

mehr lesen

2. Fachtag zur E-Zigarette

16.10.2019 RN

Am Donnerstag, den 10. Oktober eröffnete Prof. Dr. Heino Stöver, Suchtforscher an der Frankfurter University of Applied Sciences, den 2. Fachtag zur E-Zigarette. Vertreten waren rund 50 Wissenschaftler/innen und Gesundheitsexpert/innen. In Vorträgen und Workshops wurde der aktuelle Forschungsstand erläutert und Risiken sowie Chancen der elektronischen Rauchprodukte abgeleitet. In Deutschland sterben jährlich etwa 100.000 Menschen an den Folgen des Tabakrauchens. Die E-Zigarette, so die einhellige Meinung der Referent/innen, hat im Vergleich zur Tabakzigarette ein deutlich geringeres Gesundheitsrisiko und bietet große Chancen für die Gesundheitspolitik.

mehr lesen
Massive Lärmbelästigung + Gäste- Massive Lärmbelästigung + Gäste -

"Einfach mal den Kopf gebrauchen"

11.10.2019 RN

Diesen provokanten Titel haben sich die jungen Musiker*innen Daniel, Julie, Larissa, Robin und Paul für ihren neuen Song im St. Josefshaus in Reichshof im Oberbergischen Kreis ausgewählt. Sie selbst nennen sich "Massive Lärmbelästigung". Auch hier ist der Titel Programm, aber das Reinhören bzw. Anschauen des tollen Videos des Musikworkshops lohnt auf jeden Fall:

Der Workshop fand vom 27.-29.09.2019 statt im Rahmen der Landeskampagne "Sucht hat immer eine Geschichte". Unterstützung erhielt die Gruppe von Sebastian Maier und seinem Team (www.z-Muzic.de).

mehr lesen
Nachricht 1 bis 10 von 309

HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf