Fachstelle für Sucht­vorbeugung
Jugend­beratungs­stelle
in Mülheim an der Ruhr

Kontrast Leichte Sprache
#MOVE- #MOVE -

Kita-#MOVE-Refreshing

04.06.2013 NK

Die Anwendung einzelner Bausteine aus der Kita-MOVE-Fortbildung wie z.B.  „Empathie und aktives Zuhören“, „Diskrepanzen entdecken und ansprechen“ und „Mit Widerstand umgehen“ verliert sich im Alltag mitunter. Regelmäßige Trainings der Gesprächsführung sind im Sinne der Nachhaltigkeit hilfreich, weshalb sich eine Auffrischung im Rahmen eines Trainingstages als sinnvoll erwiesen hat. Am 11.07.13 findet der nächste Trainingstag statt.

 

mehr lesen
Jahresbericht 2012- Jahresbericht 2012 -

Jahresbericht von Jugendberatung und Suchtvorbeugung

29.04.2013 BB

Mit differenzierten Angeboten und Maßnahmen gelingt es dem multiprofessionellen Team aus Vorbeugung und Beratung, Jugendlichen und deren Bezugspersonen in Mülheim Unterstützung bei Fragen rund um Konsumverhalten oder anderen jugendspezifischen Themen zu geben. Detailliertere Informationen über die Arbeit im vergangenen Jahr können Sie im Jahresbericht 2012 nachlesen.

Seven Challenges: Gruppenangebot für riskant konsumierende Jugendliche

19.04.2013 RN

Die ginko-Stiftung für Prävention bietet mit Seven Challenges ein neues Gruppenangebot für riskant konsumierende Jugendliche in Mülheim an der Ruhr an. Sie ist die erste Einrichtung, die das Programm in Deutschland umsetzt. Es wurde von Dr. Robert Schwebel in den USA entwickelt, wo es landesweit in zahlreichen Einrichtungen, in stationärer und ambulanter Therapie, Tageskliniken, Jugendhaftanstalten, Bewährungsmaßnahmen erfolgreich angewendet wird. Logo Seven Challenges

mehr lesen
Geschafft! zertifizierte Teilnehmerinnen- Geschafft! zertifizierte Teilnehmerinnen -

Papilio – unabhängige Kinder brauchen Flügel

10.04.2013 NK

Mit dem wissenschaftlich überprüften Programm „Papilio“ wird das Präventionsangebot gegen Sucht in Mülheim an der Ruhr weiter ausgebaut. Zehn Mitarbeiterinnen aus vier Kindertagesstätten wurden nun mit Zertifikaten für die erfolgreiche Teilnahme an der Fortbildung und vor allem für die Umsetzung des Programms in ihren Einrichtungen ausgezeichnet. Die Zertifikate belegen, dass es den Mitarbeiterinnen gelingt die Kinder bei der Entwicklung hin zu unabhängigen Persönlichkeiten zu unterstützen.

mehr lesen

BoysDay: Krankenpfleger...im Auftrag der Gesundheit

18.03.2013 NK

Die Förderung von Jungen ist der ginko Stiftung für Prävention ein wichtiges Anliegen, weshalb auch in diesem Jahr der BoysDay zur beruflichen Orietierung in Mülheim aktiv unterstützt wird. Gemeinsam mit dem St. Marien Hospital wird am 25.04.13 ein Angebot rund um den Beruf des Krankenpflegers durchgeführt.

 

mehr lesen
MOVE am Arbeitsplatz- MOVE am Arbeitsplatz -

Suchtprävention im Betrieb

28.02.2013 NK

Für Auszubildende zum / zur operationstechnischen Assistenten des Ategris Bildungsinstituts in Mülheim hat die Fachstelle für Suchtvorbeugung der ginko Stiftung für Prävention eine Fortbildungsveranstaltung zum Thema „Sucht und Suchtvorbeugung im Betrieb“ durchgeführt. Ziel war es, die Auszubildenden für die Ursachen und Folgen von Suchterkrankung zu sensibilisieren und auch sie selbst bei der Führung eines suchtfreien Lebens zu unterstützen.

mehr lesen
Speedinfo an der Schule- Speedinfo an der Schule -

Ich - sozial - Verantwortung

27.02.2013 NK

Ich – sozial – Verantwortung“, so lautete der Slogan, mit dem die Schüler/innen der Jahrgangsstufe 9 des Otto-Pankok-Gymnasiums vom 04.02.13 bis 08.02.13 ihre Projektwoche begannen. Es ging um soziales Verhalten und Engagement für sich und andere. Neben Aktionen in der Schule besuchte eine Schüler/innengruppe die Jugendberatung der ginko Stiftung.

mehr lesen

„Unperfekt schön!“

25.02.2013 RN

Im Rahmen des Projekttages „Fit for life“ am 14.02.2013 nahmen zehn Schülerinnen des Berufskollegs Lehnerstraße an dem von der ginko Stiftung für Prävention angebotenen Workshop zum Thema „Körperkult und Schönheitsideal“ teil.

Die Teilnehmerinnen und das Team der Jugendberatung beschäftigten sich mit Themen rund um Schönheit und Verschönerung. Tattoos und Piercings sind mittlerweile alltägliche Möglichkeiten einer vorübergehenden oder bleibenden „Body Modification“. Implantate und „Bagelheads“ sind exotischere Spielarten der ästhetischen Körperveränderung. Was ist „normal“ und was kann gefährlich werden? Was kommt für mich in Betracht und was lehne ich ab? Auch Themen wie Essstörungen wurden angesprochen. Ziel des Workshops war es, den Teilnehmerinnen die Möglichkeit zu geben, sich in der Gruppe mit der vorherrschenden Körper- und Schönheitskultur auseinanderzusetzen.

Abschließend stellten die Schülerinnen eine Collage zum Thema „Schönheit“ zusammen. Als Ergebnis wurde festgehalten: „Wir sind zwar nicht perfekt, aber dafür unheimlich schön!“

Schönheit ist eine Massenware und gleichzeitig Ausdruck von Individualität und Persönlichkeit. Es ist nicht einfach, sich gegen vorherrschende Idealbilder zu stellen. In der Gruppe wurde deutlich, dass jede die Verschönerung ihres Körpers als eine individuelle Veränderung betrachtet. Jeder Körper ist ein Unikat.

„Themen, die den Körper und Körperverschönerung betreffen, sind sehr privat und manchmal auch intim. Wir danken den Teilnehmerinnen für die offene Mitarbeit und für die vielen Beiträge zum Thema“, so Ulrike Weihrauch und Hans-Jürgen Haak von der Jugendberatungsstelle. „Die Erfahrungen aus diesem Projekttag werden in die Weiterentwicklung des Workshops ‚Körperkult und Schönheitsideal‘ einfließen.“

Alkohol und flirten- Alkohol und flirten -

Der Alk-Parcours

05.02.2013 NK

Der Alk -Parcours der Landeskampagne „Sucht hat immer eine Geschichte“ war im Rahmen der Aktionstage „feiern statt rei(h)ern zu Gast im Medienhaus der Stadt Mülheim. Fast 200 Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs verschiedener Schulen und Schulformen nutzten die Möglichkeit, sich interaktiv an den einzelnen Stationen mit dem Thema Alkoholkonsum und -missbrauch auseinander zu setzen.

mehr lesen
Nachricht 121 bis 130 von 248

HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf