Landes­koordinierungs­stellefür Sucht­vorbeugungin NRW

Kontrast

Neue Cannabis-Broschüren

07.07.2014 RN

Cannabis ist nach Alkohol und Zigaretten das am häufigsten konsumierte Suchtmittel bei Jugendlichen. Es ist auch die umstrittenste illegale psychoaktive Substanz, um die sich viele Diskussionen, Mythen und Halbwahrheiten ranken. Aufklärung bieten die zwei neuen Cannabis-Broschüren des Ministeriums für Gesundheit, Emanzipation, Pflege und Alter des Landes Nordrhein-Westfalen. Die eine Broschüre wendet sich an Jugendliche, die andere an Eltern.

mehr lesen

Zukunftswerkstatt „Suchthilfe NRW – Ideen, Visionen und Perspektiven“

30.06.2014 RN

Welchen kommenden Herausforderungen muss sich das Suchthilfesystem stellen, welche zukunftsweisenden Strategien gilt es zu entwickeln und ist die Suchtprävention für neue Entwicklungen im Bereich der Suchtproblematik gerüstet? Diese und ähnliche Themen standen im Fokus der Zukunftswerkstatt „Suchthilfe NRW – Ideen, Visionen und Perspektiven“, die am 25.06.2014 in der Stadthalle in Mülheim stattfand.

Nach der Eröffnung durch die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens befassten sich die rund 300 Teilnehmenden mit den unterschiedlichsten Themen aus den Bereichen Suchthilfe und Suchtprävention. Die Fachtagung bildete den Auftakt für einen landesweiten Austausch zu Stand und Perspektiven der Suchthilfe in Nordrhein-Westfalen. Ziel ist es, Handlungsempfehlungen für eine Weiterentwicklung und Neuausrichtungen der Suchthilfe zu erarbeiten.

Die Dokumentation der Tagung finden Sie beim Landeszentrum für Gesundheit Nordrhein-Westfalen.

Lesen Sie mehr: Pressemitteilung des Ministeriums

 

Landeskampagne "Sucht hat immer eine Geschichte" geht online

11.06.2014 RN

Einen schnellen Überblick über die vielfältigen landesweiten Aktivitäten zur Suchtvorbeugung bietet der Internetauftritt zur Landeskampagne ‚Sucht hat immer eine Geschichte‘. Unter www.suchtgeschichte.nrw.de können ab sofort alle wichtigen Informationen abgerufen werden. „Damit bekommt die Landeskampagne nach einer fast 20-jährigen Erfolgsgeschichte eine zeitgemäße Präsenz im Internet. Das gesamte Angebotsspektrum zur Suchtprävention steht an zentraler Stelle leicht zugänglich und stets aktuell zur Verfügung“, erklärte Ministerin Barbara Steffens zur Freischaltung der Internetseite.

mehr lesen
Improtheater "Hals über Kopf" sorgt für Unterhaltung- Improtheater "Hals über Kopf" sorgt für Unterhaltung -

Aktionstage „Sucht hat immer eine Geschichte“ im Kreis Steinfurt gestartet

19.05.2014 AK

Am 15.05.2014 starteten die Aktionstage im Kreis Steinfurt mit der offiziellen Eröffnungsveranstaltung. Nach den Grußworten von Landrat Thomas Kubendorff und Armin Koeppe von der Landeskoordinierungsstelle Suchtvorbeugung NRW gab es zwei interessante Fachvorträge:

Werner Terhaar von der LWL Klinik Lengerich referierte zunächst zum Thema „Neue Drogen – neue Herausforderungen?“ Er kam zu dem Fazit, dass die sogenannten „Neue Substanzen“ nicht alle neu sind, aber in der Gesamtbevölkerung ein verändertes Konsumverhalten wahrnehmbar sei. Weiterhin müssten durch den wachsenden Internetverkauf die Grenzen von Kontrollen akzeptiert werden und letztlich müsse jede/r seine/ihre eigenen (Konsum-)Gewohnheiten hinterfragen.

mehr lesen
Hans-Jürgen Hallmann referierte über die Geschichte der Prävention- Hans-Jürgen Hallmann referierte über die Geschichte der Prävention -

11. Sucht-Selbsthilfe-Konferenz 2014

30.04.2014 JH

Das Thema „Sucht-Selbsthilfe und Prävention“ stand im Fokus des diesjährigen bundesweiten Kongresses der Sucht-Selbsthilfe-Verbände vom 25. bis 27. April in Erkner bei Berlin. Die rund 150 Teilnehmerinnen und Teilnehmer befassten sich intensiv mit den Grunderkenntnissen der Prävention und bearbeiteten dazu verschiedene Themenbereiche im Rahmen eintägiger Arbeitsgruppen. Die ginko Stiftung war mit einem Beitrag zur Geschichte der Prävention aktiv an der Konferenz beteiligt.

mehr lesen
Gute Aussichten auf einen der vorderen Plätze: Mädchen-Crew des Freizeitzentrums Dortmund-Rahm - Gute Aussichten auf einen der vorderen Plätze: Mädchen-Crew des Freizeitzentrums Dortmund-Rahm -

Preise für die besten Nichtraucher-Raps beim Hiphop-Wettbewerb der Landesinitiative "Leben ohne Qualm"

21.03.2014 RN

An dem bereits seit über 10 Jahren bestehenden HipHop-Wettbewerb der Landesinitiative „Leben ohne Qualm“ haben sich 2013 wieder viele Jugendliche aus ganz NRW beteiligt. Sie schickten ihre Tracks zum Thema „Nichtrauchen“, über die die Jury soeben entschied:
40 Gewinnerinnen und Gewinner erhalten Sach- und Geldpreise im Gesamtwert von 2.500,00 Euro. Erstmalig wird der mit 500,00 Euro ausgelobte Sonderpreis für den „besten Mädchen-Act“ verliehen.

mehr lesen
Preisverleihung im Haus der Technik. Foto: Peter Wieler/HDT- Preisverleihung im Haus der Technik. Foto: Peter Wieler/HDT -

Deutscher Weiterbildungspreis für „MOVE – Motivierende Kurzintervention am Arbeitsplatz“

27.02.2014 RN

Das Konzept „MOVE – Motivierende Kurzintervention am Arbeitsplatz“ erhielt den 3. Platz des Deutschen Weiterbildungspreises 2013. NRW-Schul- und Weiterbildungsministerin Sylvia Löhrmann ehrte die Gewinnerinnen und Gewinner im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung im Haus der Technik in Essen. Angelika Fiedler, die in der ginko Stiftung für Prävention den Bereich MOVE federführend leitet, nahm den Preis am 25. Februar 2014 erfreut entgegen.

mehr lesen
KITA-MOVE - ein Erfolgsmodell- KITA-MOVE - ein Erfolgsmodell -

KITA-MOVE - Rückblick 2013

24.02.2014 RN

„Lassen Sie das mal meine Sorge sein und kriegen Sie erst mal selber Kinder!“
„Was heißt hier aggressiv? Ich bin froh, dass mein Kind sich durchsetzen kann!“

Solche und ähnliche Sätze von Eltern können Erzieher/-innen das Leben ganz schön schwer machen. Man meint es gut, geht auf die Eltern zu, hat sich vielleicht auch ein Herz fassen müssen, ein unangenehmes Thema anzusprechen und wird dann so abgebügelt. Doch wie können Erzieher/-innen auch mit schwerer erreichbaren Eltern konstruktiv ins Gespräch kommen? Die Fortbildung Kita-MOVE ermutigt pädagogische Fachkräfte, Alltagssituationen und Gesprächsanlässe gelassen und kompetent zu nutzen.
Die Fortbildungen werden dezentral in den jeweiligen Kreisen und Kommunen in Nordrhein-Westfalen organisiert und angeboten. Von insgesamt mehr als 30 KITA-MOVE-Fortbildungen 2013 standen dem ginko neun Datensätze zur Auswertung zur Verfügung, deren Ergebnisse im Folgenden vorgestellt werden.

mehr lesen
Nachricht 91 bis 100 von 304

HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf