Landes­koordinierungs­stellefür Sucht­vorbeugungin NRW

Kontrast Leichte Sprache

Reflexionstag zum Thema „Tabak-MOVE“. Mit frischem Mut voran…

07.12.2012 RN

Dass die Lerninhalte eines Seminars Nutzen für die berufliche Praxis bringen, ist der Anspruch jeder beruflichen Fortbildungsmaßnahme.
Oft bleibt der „Erfolg“ ungewiss. Manchmal scheitert der Prozess an Umsetzungsproblemen, die erst bei näherer Betrachtung und im Austausch mit den Kolleginnen und Kollegen als „typisch“ zu erkennen sind. Erst dann besteht die Möglichkeit, gemeinsam an Lösungen zu arbeiten oder die Theorie der Praxis anzupassen.

Die Landesinitiative wollte es genau wissen und veranstaltete einen „Reflexionstag“ für Mitarbeiter/innen aus stationären und teil-stationären Jugendhilfeeinrichtungen, die an den letzten drei MOVE-Fortbildungen teilgenommen haben:
Hier beschäftigten sich die Teilnehmenden mit der Methodik der „Motivierenden Gesprächsführung“ (MI) insbesondere für tabakrauchende Jugendliche.

mehr lesen

Mediennutzung zwischen Spaß und Sucht. Tag der Medienkompetenz im Landtag Düsseldorf

04.12.2012 RN

Am 26. November 2012 stand der Landtag in Düsseldorf ganz im Zeichen der Medienkompetenz: Der Tag der Medienkompetenz ist eine gemeinsame Veranstaltung des Landtags NRW sowie der Ministerin für Bundesangelegenheiten, Europa und Medien des Landes Nordrhein-Westfalen. Zahlreiche Medieninitiativen in Nordrhein-Westfalen stellten sich vor – angefangen vom TV-Lernsender NRWision über das Programm "Polizeiliche Kriminalprävention" der Länder und des Bundes bis zum Landesbeauftragten für Datenschutz und Informationsfreiheit in NRW.

mehr lesen
Spielende Eltern bei der LAN-Party- Spielende Eltern bei der LAN-Party -

LAN-Party für Eltern. Faszination und Gefahren von PC-Spielen. Spiel, Spaß oder Sucht?

06.11.2012 RN

Die Mülheimer Fachstelle für Suchtprävention hatte am 31.10.2012 zur LAN-Party für Eltern eingeladen, um ihnen die Möglichkeit zu geben, die bei ihren Kindern beliebten Spiele kennenzulernen und einmal selber auszuprobieren. Dadurch erlebten sie selber die Faszination, die die Spiele auf Kinder und Jugendliche – und durchaus auch auf Erwachsene – ausüben. Das Hauptanliegen des Abends war es jedoch, auf das Suchtpotenzial vieler Online- und PC-Spiele aufmerksam zu machen und Eltern Tipps an die Hand zu geben, mit dem oftmals konfliktträchtigen Thema zu Hause umzugehen. Was können Eltern tun, wenn die Kinder auch nach stundenlangem Spielen am PC nicht genug bekommen?
Hilfestellung zur Gesprächsführung mit vielspielenden Kindern und Jugendlichen gibt der Online-Kurs vom 5. November bis 3. Dezember. Anmeldungen sind auch noch nach Start des Kurses über die ginko Stiftung für Prävention möglich:

Tel.: 0208/30069-31
per E-Mail: 696E666F4067696E6B6F2D7374696674756E672E6465
online unter https://www.grenzenlos-spielen.de/kontakt.aspx

Mehr über die LAN-Party lesen Sie hier. Weitere Eindrücke erhalten Sie hier:


Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fachtagung- Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens begrüßte die Teilnehmerinnen und Teilnehmer der Fachtagung -

Leben ohne Qualm – 10 Jahre Tabakprävention in NRW

25.10.2012 RN

Die nordrhein-westfälische Gesundheitsministerin Barbara Steffens eröffnete am Montag, dem 22. Oktober die Fachtagung zum 10-jährigen Bestehen der Landesinitiative „Leben ohne Qualm“ (LoQ) in Nordrhein-Westfalen. Die Tagung in Form eines Werkstattgesprächs fand im Unperfekthaus in Essen statt. Eine Rückschau auf Maßnahmen und Erfolge der Tabakprävention des letzten Jahrzehntes insgesamt und der Blick auf zukünftige Herausforderungen und Perspektiven der Tabakprävention in NRW gehörten zu den Tagungsinhalten.

 Lesen Sie mehr auf  www.loq.de

15. MOVE-TNT (train new trainer) Seminar in Nordrhein-Westfalen

25.09.2012 BB

Vom 10. bis 12. September fand in Mülheim an der Ruhr zum 15. Mal das MOVE-TNT -Seminar statt. 16 beratungserfahrene Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter aus den Bereichen Prävention, Jugendhilfe und Lehre ließen sich im Rahmen der dreitägigen Fortbildung zu MOVE-Trainern und -Trainerinnen ausbilden.
Die Hinführung zur „Motivierenden Gesprächsführung“, deren „Geburtsstunde“ gerade 30 Jahre zurückliegt, bildet das Herzstück der Fortbildung „MOVE – Motivierende Kurzintervention bei konsumierenden Jugendlichen“.

mehr lesen
Prophylaxefachkräfte erproben den neuen ALK-Parcours- Prophylaxefachkräfte erproben den neuen ALK-Parcours -

Der ALK-Parcours geht „on Tour“

28.08.2012 AK

Der neue „ALK-Parcours“ der ginko Stiftung ist nun fertiggestellt und einsatzbereit und kann ab sofort gebucht werden!

Der ALK-Parcours ermöglicht die interaktive Auseinandersetzung mit der Alkoholproblematik im Jugendalter und ergänzt als weiterer Baustein die bestehenden Materialien und Aktionen der NRW-Landeskampagne „Sucht hat immer eine Geschichte“.

Beim ALK-Parcours handelt es sich um fünf verschiedene Stationen, die nacheinander durchlaufen werden. Die Zielgruppe sind Schülerinnen und Schüler der 7.- 9. Klassen. An den einzelnen Stationen lernen die Schülerinnen und Schüler verschiedene Aspekte der Alkoholthematik lernen, können sich aktiv beteiligen und erfahren sowohl  etwas über die Gefahren des frühen als auch des übermäßigen Alkoholkonsums (Alkoholmissbrauch).

mehr lesen
Ein Schritt auf dem Weg zur "rauchfreien Jugendhilfe"- Ein Schritt auf dem Weg zur "rauchfreien Jugendhilfe" -

"MOVE" meets "LoQ"

27.06.2012 BB

Drittes "Tabak-MOVE" auf Landesebene erfolgreich durchgeführt

Die Zahlen zum Rauchverhalten bei Kindern und Jugendlichen ist erfreulicherweise auf einem historischen Tiefstand. Allerdings geht diese Entwicklung an vielen Jugendhilfeeinrichtungen vorbei. Eine - wenn auch ältere - Erhebung in den LWL- Jugendhilfeeinrichtungen im Jahre 2005 ergab, dass bereits bei den 6- bis 14-Jährigen die Gruppe der rauchenden Kinder und Jugendlichen mit 54% größer war als die der Nichtraucher/innen (46%). Bei den 14- bis 21-Jährigen lag der Raucheranteil sogar bei 84%. Immerhin äußerte ein Großteil der rauchenden Kindern und Jugendlichen den Wunsch aufzuhören und baten in diesem Zusammenhang auch um Unterstützung. Aber wie kann adäquate Hilfe aussehen? Was motiviert Jugendliche, ihr Rauchverhalten zu überdenken, den Zigarettenkonsum zu reduzieren oder sogar zu beenden? Wie kann die Motivation durch Gespräche zwischen Jugendlichem und der jeweiligen Kontaktperson gefördert werden?

mehr lesen

Start des Bundeswettbewerbs Alkoholprävention 2012 zur Förderung vorbildlicher Alkoholpräventionsprojekte für Jugendliche

16.05.2012 JH

Am 15. Mai startet der bundesweite Wettbewerb Alkoholprävention, der dieses Jahr zum ersten Mal stattfindet. Hierbei zeichnet die Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA) in Kooperation mit dem Verband der Privaten Krankenversicherung (PKV) besonders innovative und wirksame Projekte der Alkoholprävention  für Jugendliche ab 12 Jahren aus. Ziel ist es, diese Projekte zur Nachahmung zu empfehlen und dadurch die Qualität und Reichweite von Alkoholpräventionsmaßnahmen für Jugendliche zu steigern. Insgesamt werden Preisgelder in Höhe von 50.000 € vergeben, maximal 10.000 € pro Projekt. Zur Teilnahme aufgerufen sind alle außerschulischen Anbieter von Präventionsmaßnahmen für Jugendliche. Beiträge können ab dem 15. Mai bis zum 24. August 2012 online eingereicht werden. Weitere Informationen unter www.bundeswettbewerb-alkoholprävention.de.

Bürgermeister Christoph von den Driesch eröffnet die Aktionstage- Bürgermeister Christoph von den Driesch eröffnet die Aktionstage -

Landeskampagne „Sucht hat immer eine Geschichte“ zum zweiten Mal in Herzogenrath

15.05.2012 AK

Die Landeskampagne „Sucht hat immer eine Geschichte“ ist in diesem Jahr mit den Aktionstagen in Herzogenrath gestartet. In zahlreichen Veranstaltungen haben Bürgerinnen und Bürger Gelegenheit, sich auf unterschiedliche Art und Weise mit der Thematik Sucht zu beschäftigen. Dazu haben die 31 Akteurinnen und Akteure ein vielfältiges Programm zusammengestellt, das sich sowohl an jugendliche Zielgruppen als auch an deren Eltern und weiteren Bezugspersonen von Kindern und Jugendlichen richtet. Von fachbezogenen Informationsveranstaltungen für Mitarbeiter/innen aus der Jugendarbeit bis hin zu mädchen- und jungenspezifischen Aktionen und Workshops reicht die Palette der Veranstaltungen, die vom 07. bis 18. Mai 2012 in Herzogenrath angeboten werden.  Der Schirmherr der Aktionstage, Bürgermeister Christoph von den Driesch, wies in seiner Eröffnungsrede auf die hohe Bedeutung der Suchtprävention in seiner Stadt hin und dankte zugleich den zahlreichen Kooperationspartnerinnen und –partnern für ihr großes Engagement.
Das vollständige Programm finden Sie

Theater und mehr für die suchtpräventive Arbeit

23.03.2012 AK

Unter dem Link „Kulturtipps: Theater und mehr“ (https://www.ginko-stiftung.de/kulturtipps.aspx) steht ab sofort eine aktualisierte und ergänzte Übersicht zum Theater-, Kleinkunst- und Musikangebot Nordrhein-Westfalens zur Verfügung: Alle hier beworbenen Kulturveranstaltungen eignen sich gut im Rahmen der suchtpräventiven Arbeit für verschiedene Zielgruppen und Arbeitssettings.
Die Vielfalt des hier eingestellten Kulturangebotes mit dem übergeordneten Thema Sucht, deren Entwicklung und Umgang sowie präventive Strategien ist groß: So gibt es u.a. Bühnenstücke für Kindergarten- und Grundschulkinder, die zum Beispiel Aspekte des gesellschaftlichen Lebens, Sozialverhaltens, Wichtigkeit von Freundschaften und das Finden der eigenen Identität näher bringen.

mehr lesen
Nachricht 151 bis 160 von 316

HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf