Landes­koordinierungs­stellefür Sucht­vorbeugungin NRW

Kontrast
© Dr Ajay Kumar Singh/Fotolia- © Dr Ajay Kumar Singh/Fotolia -

Hawaiianische Holzrose

Das ursprünglich aus Indien stammende Windengewächs mit großen herzförmigen Blättern und trichterförmigen, violetten Blüten wird als Zier- sowie als Rauschpflanze gezogen. Man nennt sie auch Hawaiian Baby Woodrose, Silberkraut, Elefantenwinde oder Monkey Rose.

Der psychoaktive Wirkstoff der Pflanze, das mit LSD verwandte Mutterkorn-Alkaloid D-Lyserg-Säure-Amid (LSA), liegt im Samen der Pflanze. Dieser kann gemahlen, als Samen gegessen oder als Auszug getrunken werden. Da der Wirkstoffgehalt stark schwanken kann, kann es leicht zu Überdosierungen kommen. Bereits ein Samenkorn kann ausreichen, um eine psychoaktive Wirkung zu spüren! 

Wirkung und Gefahren

Der Rausch ähnelt dem eines LSD-Trips mit Halluzinationen und Bewusstseinsveränderungen. Damit verbunden ist körperliche Mattigkeit bei gleichzeitiger geistiger Wachheit und euphorischen Gefühlen. Ferner können akustische Wahrnehmungen intensiver sein und ein lang anhaltendes Kribbeln im ganzen Körper einhergehen.
Die Wirkung setzt etwa eine Stunde nach Einnahme ein und hält zwischen 4 und 8 Stunden an, bei höherer Dosis können auch am Folgetag noch Gefühlsveränderungen auftreten.
Kurzzeitig kann es ebenfalls zu Übelkeit, Erbrechen, Bauchschmerzen, Kreislaufproblemen, Verstopfung oder Durchfall kommen.
Der Konsum der Hawaiianischen Holzrose birgt stets ein hohes Risikopotenzial: Der Rausch kann einen unvorhersehbaren Verlauf nehmen und in einem "Horror-Trip" enden sowie verborgene Psychosen auslösen.
Der LSA-Konsum macht nicht körperlich abhängig, birgt aber bei häufiger Einnahme die Gefahr der Entstehung psychischer Abhängigkeiten.
Die Samen unterliegen nicht dem Betäubungsmittelgesetz und werden u.a. im Internet vertrieben. Problematisch ist, dass zum einen die Konzentration an LSA stark schwanken kann und zum anderen die Wirkung bei gleicher Dosis je nach Person sehr unterschiedlich ausfällt (vgl. mindzone.info und drugcom.de).



HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf