Landes­koordinierungs­stellefür Sucht­vorbeugungin NRW

Kontrast Leichte Sprache

Informationen in Leichter Sprache

Viele Menschen trinken gerne Alkohol.

Oder sie rauchen Zigaretten.

Manche spielen zu lange am Handy oder Computer.

Oder sie nehmen Drogen.

Zuviel davon ist nicht gut für den Körper.

Der Körper gewöhnt sich daran.

Davon können Menschen krank werden.

Das nennt man Sucht.

Manchmal vergisst man dann wichtige Aufgaben.

Oder man streitet sich mit anderen Menschen.

Manche Menschen können nicht mehr zur Arbeit gehen.

Die Probleme werden immer größer.

Sucht ist eine Krankheit.

Prävention heißt: Vorbeugen.

Die Fach-Kräfte der Sucht-Prävention helfen, damit Menschen gesund bleiben

und nicht süchtig werden.

Die ginko Stiftung für Prävention unterstützt die Fach-Kräfte für Sucht-Prävention in Nord-Rhein-Westfalen.

In jeder Stadt gibt es Fach-Stellen für Sucht-Prävention und Beratungs-Stellen.

Die Fach-Kräfte bieten Fortbildungen an.

Sie besuchen zum Beispiel auch Schul-Klassen.

Sie reden mit Schülern über Sucht-Mittel und die Krankheit Sucht.

Diese Internet-Seite bietet viele Informationen für die Fach-Kräfte für Sucht-Vorbeugung.

So verbessern sie ihre eigene Arbeit.

Die Internet-Seite bietet auch Informationen zu Sucht-Mitteln:

Alkohol, Zigaretten und Drogen.

Spiele am Computer oder am Handy können auch ein Sucht-Mittel sein.

Achtung:

Die Texte in den Haupt-Bereichen sind nicht in Leichter Sprache.


HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf