Fachstelle für Sucht­vorbeugung
Jugend­beratungs­stelle
in Mülheim an der Ruhr

Kontrast
Unterrichtsreihe zur Suchtprävention- Unterrichtsreihe zur Suchtprävention -

Check it! Unterrichtsreihe zur Suchtprävention

29.09.2016NK

Check it!, Check it! facebook, Check it! Evaluation

"Check it!" ist eine Unterrichtsreihe zur schulischen Suchtvorbeugung ab dem 8. Jahrgang. Seit 1998 ist diese Unterrichtsreihe Bestandteil der Angebotspalette des ginko für Schulen in Mülheim. Bislang haben alleine in Mülheim über 7300 Schülerinnen und Schüler daran teilgenommen. "Check it!" wird in anderen Städten und Kreisen von NRW von Kolleginnen und Kollegen der Suchtprävention vor Ort angeboten.
Das Konzept kann zum schulischen Einsatz in Mülheim oder als Vorlage zur Nachahmung in anderen Städten heruntergeladen werden.
Download: Konzept (Check it! 2018.pdf: 1,5MB)


"Check it!"

Das Projekt hat sich als qualitativ hochwertiges Basismodul für den Bereich der schulischen Suchtvorbeugung der Jahrgänge 8 bis 11 fest etabliert. Die Nachfrage ist häufig größer als das zur Verfügung stehende Angebot. Es ist daher sinnvoll, eine Klasse frühzeitig bei der Fachstelle für Suchtvorbeugung anzumelden.

Da die Bausteine von "Check it!" nur das Gerüst zur Bearbeitung des Themenbereichs "Suchtprävention" innerhalb eines Schulhalbjahres bilden, bitten wir Interessierte sich an Hand des Konzeptes weiter über die genauen Inhalte und Möglichkeiten zu informieren.

Ziele

Auf der strukturellen Ebene sind die Aufgaben und Ziele des Angebotes:

  • Einen kontinuierlichen Beitrag zur Vernetzung Mülheimer Präventionsaktivitäten leisten
  • Hilfe bei der Verdeutlichung der Aufgaben der Beratungslehrer/innen für Suchtvorbeugung geben
  • Zusammenarbeit von Schule und außerschulischen Kooperationspartnern fördern
  • Interesse an Maßnahmen zur schulischen Suchtprävention im Kollegium fördern
  • Ein Angebot für alle Schulformen zu bieten, welches flexibel auf die jeweiligen schulischen Bedingungen abzustimmen ist
  • Unterstützung und Ergänzung durch Unterrichtseinheiten ermöglichen
  • Stetige Überprüfung und Weiterentwickelung in der Qualität

Auf der inhaltlichen Ebene werden folgende Ziele angestrebt:

  • Senken der institutionellen Hemmschwellen
  • Reflexion des eigenen Verhaltens
  • Förderung der Entwicklung protektiver Fähigkeiten (life-skills)
  • Informationsvermittlung
  • Emotionale Anregung
  • Orientierung am Erfahrungshorizont der Schülerinnen und Schüler
  • Einbindung der Eltern in suchtpräventive Aktivitäten

Beteiligte Institutionen

Zur Umsetzung dieses vielseitigen und umfassenden Konzeptes ist es sinnvoll, mit verschiedenen schulischen und außerschulischen Kooperationspartnern zusammenzuarbeiten.

Neben den jeweiligen Schulklassen beteiligen sich in Mülheim an der Ruhr:

  • Klassenleitung
  • Fachlehrerinnen und Fachlehrer
  • Mediatoren bzw. ältere Schüler/innen (falls vorhanden)
  • Beratungslehrer/innen für Suchtvorbeugung
  • Koordinationslehrer/innen für Suchtvorbeugung
  • ginko Stiftung für Prävention (Jugendberatung und Fachstelle für Suchtvorbeugung)
  • Polizei
  • Selbsthilfegruppen (Kreuzbund, Guttempler)
  • Therapieeinrichtungen (Haus Engelbert, Theodor-Fliedner-Krankenhaus, Die Fähre) 

Organisation

Die Organisation und Koordination übernehmen weitestgehend die Mitarbeiter/innen der ginko Stiftung für Prävention. Sie gewährleisten eine fachliche Begleitung für die beteiligten schulischen und außerschulischen Kooperationspartner/innen.


 
"Check it!" on Facebook - Suchtprävention im Netz

facebook like thumbhttps://www.facebook.com/CheckIt.NRW

 


"Check it!"-Evaluation

Die Unterrichtsreihe "Check it!" mit schulinternen und schulexternen Partnern ist unter den Aspekten Expertensicht und Teilnehmersicht evaluiert worden. Die Evaluation richtet sich in erster Linie an die Projektbeteiligten in Mülheim wie den Prophylaxekräften, den Mitarbeiter/innen der Jugendberatungsstelle, den Beratungslehrer/innen für Suchtvorbeugung, Lehrer/innen und kommunalen Funktionsträgern. In ihrem Aufbau und durch die Verbreitung in anderen Städten und Kreisen ist diese Auswertung auch für Interessierte aus anderen Kommunen mit ähnlichen schulischen Angeboten von Nutzen.

Download Check it! Evaluation (checkit.pdf: 279KB)

Ziele

Ziel der Evaluation war es, die Qualität dieses Angebots zu überprüfen und daraus Verbesserungen für die Praxis abzuleiten. Auch wenn die Evaluation viele der Ausgangshypothesen bestätigte, machte sie für die Praxis bislang unberücksichtigte Aspekte, Verbesserungsmöglichkeiten und Fehler deutlich.

Ressourcenbedingt konnte nur einer der Bausteine ("Klarkommen, wie geht das?!" - Besuch einer Beratungsstelle) aus Sicht der Teilnehmer/innen ausgewertet werden. Mit Hilfe einer Befragung von 152 Schüler/innen wurde das Erreichen der formulierten Ziele kritisch hinterfragt.

Im zweiten Teil wurde eine Expertenbefragung zu den Zielen der Unterrichtsreihe auf struktureller und inhaltlicher Ebene durchgeführt. Mit Hilfe der Befragung der Mülheimer Beratungslehrer/innen für Suchtvorbeugung wurden einige der formulierten Ziele aus Sicht und auf Grund der Erfahrungen der Schulen überprüft.

Ziel der Befragung war die Klärung der wesentlichen Ausgangshypothesen von "Check it!". Die Ergebnisse zeigen:

  • Dieses Angebot trägt zur kommunalen Vernetzung der suchtpräventiven Arbeit bei und regt schulinterne Vernetzungs- und Entwicklungsprozesse an.
  • Es bietet den Schüler/innen Wissensvermittlung auf dem aktuellem Erfahrungshintergrund, Reflexionshilfen für das Treffen eigener Entscheidungen und wertebildende Aspekte an.

Um den Rahmen zu beschreiben, die Schwierigkeiten u.a. einer Selbstevaluation deutlich zu machen und einen möglichst neutralen Blick zu bewahren, finden sich einführend einige theoretischen Grundlagen zur Thematik der Evaluation.


HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf