Fachstelle für Sucht­vorbeugung
Jugend­beratungs­stelle
in Mülheim an der Ruhr

Kontrast

Dicke Bretter bohren: Dem Alkoholmissbrauch in der Karnevalszeit vorbeugen!

19.02.2019RN

Im Karneval ausgelassen und gut gelaunt feiern – dafür lassen sich jugendliche und erwachsene Jecken gerne begeistern. Doch so manch einer übertreibt es dabei mit dem Alkohol. Um dem Alkoholmissbrauch gerade hier vorzubeugen, bedarf es eines großen und beharrlichen Bohrers. Daher bietet der Arbeitskreis Suchtvorbeugung der kommunalen Gesundheitskonferenz Mülheim traditionell unter dem Motto "Feiern statt Reihern" in der Karnevalszeit zahlreiche Veranstaltungen an: Ziel ist es, die Mülheimer/innen, ob jung oder alt, für die Risiken des Alkoholkonsums zu sensibilisieren und für einen verantwortungsvollen Umgang mit Alkohol an den "tollen Tagen" zu werben.

 

Familienfreundliche Zone

Auf Grund deFamilienfreundliche Zoner vielen positiven Rückmeldungen von Eltern kleinerer Kinder wird es auch in diesem Jahr wieder eine "Familienfreundliche Zone" am Rosenmontagszug (04.03.2019) geben. Speziell für Familien, aber auch für alle anderen Interessierten, die den Rosenmontagszug ohne Alkohol- und Tabakkonsum verbringen wollen, entsteht hier ein offenes Angebot. Der Bereich wird mit Hinweisschildern als "Familienfreundliche Zone" kenntlich gemacht und ist als Angebot ohne Kontrollen und Absperrungen geplant. Die Initiatoren bauen auf Gespräche und Verständnis der Mülheimer Jecken. Zur Verkürzung der Wartezeit auf den Rosenmontagszug wird das AWO Spielmobil einige Angebote für Kinder in der Familienfreundlichen Zone aufbauen. Die Zone befindet sich ab ca. 13:00 Uhr vor und neben dem leerstehenden Büdchen auf dem Rathausmarkt in Mülheim an der Ruhr.

 

"Check it!" - Umgang mit problematischen Alltagssituationen"

"Check it!" ist eine Unterrichtsreihe zur schulischen Suchtprävention, bei der schulinterne und schulexterne Fachleute ein abwechslungsreiches Informationsprogramm für Jugendliche schaffen.

Dienstag, 26. Februar 2019, 10:00 – 13:00 Uhr Schüler/innen des Gymnasium Broich in der ginko Stiftung für Prävention, Kaiserstr. 90, 45468 Mülheim

Mittwoch 27. Februar 2019, 10:00 – 13:00 Uhr Schüler/innen der Schule am Hexbachtal in der ginko Stiftung für Prävention, Kaiserstr. 90, 45468 Mülheim

 

Medienhaustag

Mauer der StärkeAngebote zum Mitmachen: Mauer der Stärke, Rauschbrillenparcours, Diskussion zum Thema Sucht mit Betroffenen, "Actionbound" - digitale Schnitzeljagd zum Thema Alkohol.

Montag, 25. Februar 2019, 8:00 bis 14:00 Uhr Stadtbibliothek im MedienHaus, Synagogenplatz 3, 45468 Mülheim an der Ruhr
Zielgruppe: Schüler/innen der Realschule Broich und der Realschule Mellinghofer Straße

 

Methodenkoffer Alkoholprävention

Schulung für Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter/innen mit dem Methodenkoffer Alkohol: Methoden zur Thematisierung von Alkoholkonsum in der Schule werden vermittelt und trainiert. 
Donnerstag, 28. Februar 2018, 12:30 Uhr Willy Brandt Schule, Willy Brandt Platz 1, 45476 Mülheim an der Ruhr
Zielgruppe: Lehrkräfte und Schulsozialarbeiter/innen der Willy Brandt Schule

 

Theaterstück "Alkohölle"

PackAlkohölleendes Theaterstück, welches sich mit einer jungen Praktikantin beschäftigt, deren Berufs- und Privatleben auf direkte und indirekte Weise massiv von Alkohol beeinflusst wird.
Donnerstag, 28. Februar 2019, 10:00 Uhr Aula der Karl-Ziegler Schule , Schulstr. 2-6 , 45468 Mülheim an der Ruhr
Zielgruppe: Jahrgangsstufe 8 der Karl Ziegler Schule

 

 

 

Unabhängig bleiben – Suchtvorbeugung im Alter

Informationsveranstaltung für interessierte Seniorinnen und Senioren und ihre Angehörige.
Dienstag, 05. März2019, 18:00 Uhr Katholisches Stadthaus, Katholisches Bildungswerk, Althofstr. 8, 45468 Mülheim an der Ruhr

 

Die Schirmherrschaft für die Aktionstage „Feiern statt Reihern“ hat Ulrich Scholten, Oberbürgermeister der Stadt Mülheim an der Ruhr, übernommen.

Veranstalter der Aktionstage "Feiern statt Reihern" ist der Arbeitskreis Suchtvorbeugung der kommunalen Gesundheitskonferenz: Amt für Kinder, Jugend und Schule, Gesundheitsamt, ginko Stiftung für Prävention, Guttempler, Kreuzbund e. V., Ordnungsamt, Polizei, Stadtbibliothek im MedienHaus

Ansprechpartner: Norbert Kathagen, ginko Stiftung für Prävention, Tel. 0208 30069-44, 6E2E6B6174686167656E4067696E6B6F2D7374696674756E672E6465

 

 


HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf