Fachstelle für Sucht­vorbeugung
Jugend­beratungs­stelle
in Mülheim an der Ruhr

Kontrast

Elternabend geht auch lebhaft

18.01.2018NK

Über 20 Mütter und Väter waren beim Elternabend zum Thema Suchtvorbeugung im Gymnasium Heißen dabei und diskutierten sehr interessiert die verschiedenen Arten und Stufen des Suchtmittelkonsums.

Anhand von Fragen wie „Wer hat es denn selbst schon mal mit dem Alkohol übertrieben?“ oder „Wer von Ihnen benutzt täglich sein Mobiltelefon?“ wurden die Eltern zu selbstkritischen Überlegungen angeregt. Möglich wurde dies durch die offizielle Erlaubnis zur „Lüge“. Hierdurch konnten sie lächelnd und unverfänglich die Vorbildfunktion ihren Kindern gegenüber überdenken.

Als roter Faden führte eine Power Point Präsentation mit interessanten Fakten und Hinweisen durch den Abend, die vielen Anwesenden neu waren. Hierdurch angeregt, debattierten die Eltern, wie man denn nun am besten mit der „Zockerei“ oder dem Shisharauchen des Kindes umgeht. Neben den Themen Alkohol, Tabak und Cannabis zeigte sich große Nachfrage auf dem Gebiet des Medienkonsums und Unsicherheit mit dem Umgang damit. Im Gespräch mit Norbert Kathagen von der Fachstelle für Suchtvorbeugung, unterstützt von Udo Hölzner von der Guttempler Selbsthilfe, konnten viele Fragen geklärt und hilfreiche Anregungen für den Alltag gegeben werden. Der Austausch rund um das Thema fand dann auch nach Ende der Veranstaltung in kleinen Runden seine Fortsetzung. Ebenfalls erfreulich war, dass die zur Verfügung gestellten Informationsmaterialien großen Anklang bei den Eltern fanden.

Insgesamt waren es zwei lebendige späte Stunden, welche die demnächst startende Projektwoche "Check it!" der 8. Klassen des Gymnasiums Heißen vorbereiteten.


HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf