Fachstelle für Sucht­vorbeugung
Jugend­beratungs­stelle
in Mülheim an der Ruhr

Kontrast

MOVE - Motivierende Kurzinterventionen bei riskant konsumierenden Jugendlichen

08.12.2016LK

Auch für Profis ist es nicht immer leicht, sich in die Lebenswelt von riskant konsumierenden Jugendlichen einzufühlen und sie zu Verhaltensänderungen zu motivieren. Im Auftrag der Fachstelle für Suchtprävention des Kreises Siegen-Wittgenstein wurde im Stift Keppel in Hilchenbach erneut die Fortbildung zur „Motivierenden Kurzintervention bei riskant konsumierenden Jugendlichen" (#MOVE) durchgeführt.

 

Eine interdisziplinäre Gruppe aus den Bereichen Schule, Jugendarbeit, Jugend- und Familienhilfe und Gesundheit nutzte die Möglichkeit motivationsfördernde Gespräche in Theorie und Praxis zu erlernen. Der Umgang mit riskant Suchtmittel konsumierenden Jugendlichen ist Teil des Arbeitsalltags in diesen Bereichen und somit häufig von Bedeutung für den Erfolg der angebotenen Maßnahmen.

Das MOVE Konzept, welches u.a. auf der motivierenden Gesprächsführung nach Miller und Rollnik beruht, soll Kontaktpersonen von konsumierenden Jugendlichen befähigen, die Veränderungsbereitschaft der Jugendlichen in Hinblick auf ihr Konsumverhalten zu erhöhen. In den 12 Bausteinen wurde den engagierten Teilnehmerinnen und Teilnehmern Möglichkeiten aufgezeigt, wie sie effizient Jugendlichen dazu anzuregen können ihr Konsumverhalten zu hinterfragen und die Motivation der Jugendlichen zu steigern.

Das Trainertandem Ulrike Weihrauch und Norbert Kathagen vermittelte Themen, wie z.B. Empathie, Strategien des „Aktiven Zuhörens“, Erkennen und Benennen von Diskrepanzen sowie Umgang mit Widerstand in Theorie und Praxis. Basierend auf dem Transtheoretischen Modell der Veränderung nach Prohaska, Di Clemente und anderen wurden passende Interventionen erlernt und trainiert und somit die Kompetenzen zur Gesprächsführung erhöht.

Spaß, Bewegung und Fehlerfreundlichkeit sorgten für ein angenehmes Arbeitsklima und trugen zum positiven Verlauf der arbeitsintensiven Schulung bei. Die Rückmeldungen der Teilnehmenden waren eindeutig: Das Ziel der Fortbildung wurde klar erreicht.

 


HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf