Fachstelle für Sucht­vorbeugung
Jugend­beratungs­stelle
in Mülheim an der Ruhr

Kontrast

MOVE bewegt was!

03.03.2016LK

Es ist nicht immer leicht, sich in die Lebenswelt eines jugendlichen Arbeitsuchenden einzufühlen, zumal gerade Jugendliche mit Drogengeschichte dabei gerne zu Problemfällen geraten. Das wissen auch die Casemanager des U25-Hauses in Mülheim an der Ruhr. Um gerade diese anspruchsvollen Fälle erfolgreich zu vermitteln, kann ein anderer Blickwinkel oftmals mehr bewirken als man annehmen könnte. Genau das, den Blickwinkel wechseln, in Verbindung mit konstruktiv-emphatischen Methoden der Gesprächsführung, lernten die  Teilnehmenden am 23. und 24. Februar im Rahmen einer MOVE-Fortbildung im Mülheimer Medienhaus.

 eigene Haltung

 

Ein wichtiger Bestandteil der Veranstaltung war ein Exkurs in die Suchtmittelkunde. Allzu oft kommt doch die Frage auf: „Wie kann ich auf konsumierende Jugendliche eingehen, wenn ich nicht einmal weiß, was ihre Motivation zum Konsum sein könnte? Wie beeinflusst der Konsum die Jugendlichen und verändert sie?“ Auf diese und viele andere Fragen gab es in der Schulung Antworten: In Acht Bausteinen erfuhren die Teilnehmenden, wie sie Klientinnen und Klienten durch gezielte Fragen zu einem reflektierten Bild von sich und ihrem Konsumverhalten anregen, etwaige Diskrepanzen aufzeigen und eine der Klientin/dem Klienten eigene Motivation zur Veränderung erwecken. Doch was bringt die schönste Theorie ohne Bezug zur Arbeitswelt? Aus eben diesem Grunde lockerten Deike Kranz und Norbert Kathagen das Seminar immer wieder durch einzelne praxisorientierte Übungen auf, die zur allgemein positiven Grundstimmung beitrugen.

Die Fortbildung wird schließlich am 10. März mit Beendigung der vier verbleibenden Bausteine zunächst ihren Abschluss finden. Es folgt der Reflexionstag, an dem die Teilnehmenden sich über die Erfahrungen, die sie in der Zwischenzeit beim Einsatz der Methoden machen konnten, austauschen und sich neu ergebene Fragen klären können.

Bleibt nur den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern des U25-Hauses das Beste zu wünschen, dass sie in Zukunft viele jugendliche Arbeitsuchende unterstützen können und dass MOVE ihnen dabei von Hilfe sein wird.  

 


HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf