Fachstelle für Sucht­vorbeugung
Jugend­beratungs­stelle
in Mülheim an der Ruhr

Kontrast Leichte Sprache

Präventionsberatung

20.08.2013AR

Suchtvorbeugung findet in der täglichen, pädagogischen Arbeit mit Schülerinnen und Schülern statt. Sie ist umso wirkungsvoller, je langfristiger und kontinuierlicher dieses Thema präsent ist. Wenn Sie Suchtvorbeugung in die Arbeit an Ihrer Schule integrieren geben möchten, unterstützt die ginko Stiftung Sie gerne dabei.

Das Ziel der suchtvorbeugenden Arbeit ist es, zu verhindern, dass sich aus jugendlichem Probierverhalten z.B. aus Neugierde und Abenteuerlust oder bewussten Konsum als Mittel zur Stressbewältigung riskante Konsummuster oder dauerhafter Missbrauch legaler oder illegaler Drogen entwickeln.

Die unterstützenden Angebote für pädagogisches Personal an Schulen können unterschiedlich sein. Die ginko Stiftung bietet:

  • Mitwirkung bei der Konzeptentwicklung/ Schulprogrammen/ Interventionsketten
  • Einzelfallberatung
  • Unterstützung beim Transfer suchtgefährdeter Jugendlicher in die Jugendberatungsstelle
  • Bereitstellung von Informationsmaterial, [bestellen]
  • Schulungen des pädagogischen Personals zu aktuellen Themen an. Dazu gehören u.a. exzessives Rauschtrinken, ‚neues‘ Cannabis oder Shisharauchen, Konsum von Kräutermischungen (legal highs) sowie Informationen über das Mülheimer Hilfesystem.

Falls Sie Interesse einer Zusammenarbeit haben, nehmen Sie bitte Kontakt mit uns auf oder füllen dieses unverbindliche Anfrageformular aus, damit wir uns bei Ihnen melden können. Dieses Angebot ist kostenlos für Mülheimer Schulen.


HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf