Fachstelle für Sucht­vorbeugung
Jugend­beratungs­stelle
in Mülheim an der Ruhr

Kontrast Leichte Sprache
Caroline Ott- Caroline Ott -

Caro: Praktikum von August bis September 2006

29.08.2013AR

Ein herzliches Hallo an alle möglichen baldigen Praktikanten/innen des ginko!

Ich war vom 07.08. bis 15.09.2006 Praktikantin dort und studiere Soziale Arbeit; Beratung und Management an der Uni Essen. Ich hatte bis zu dem Zeitpunkt jedoch noch nie ein Praktikum im sozialen Bereich absolviert oder etwas vergleichbar praktisches darin gemacht. Zunächst war ich skeptisch und dachte das ich oftmals aufgeschmissen sein würde und mit zehntausenden Fragezeichen über dem Kopf Tag für Tag morgens zum Praktikum aufstehen würde, aber zum Glück wurden meine Befürchtungen zu Anfang schnellstens zerstreut.

Ich habe mich gewundert wie wahnsinnig nett und verständnisvoll jeder Einzelne der Mitarbeiter im ginko war. Sehr gefreut hat mich außerdem auch das man mit den Mitarbeiten persönliche Gespräche führen konnte, welche den Arbeitsalltag von Zeit zu Zeit herrlich auflockerten. Das Klima vor Ort zwischen den Mitarbeitern ist harmonisch. Immer wenn ich ein Problem hatte wurde mir kompetent mit Rat und Tat zur Seite gestanden. Als absoluter Neuling in dem Bereich eine riesen Hilfe da ich sehr viele Fragen hatte und mir viel an praktischen Erfahrungen fehlte.

Ich war hauptsächlich in dem Bereich der Suchtvorbeugung bei Anneke Ratering und Norbert Kathagen eingeteilt wo ich den beiden ab und an unter die Arme greifen konnte so gut es ging. Vor allem habe ich viel von der Organisation der Aktionswoche mitbekommen und durfte sogar einige Aufgaben für diese übernehmen.

Auch an einem der Beratungsgespräche durfte ich teilnehmen. Hanni und Uli hätten mich gerne an mehreren Gesprächen teilnehmen lassen nur war aufgrund der Aktionswoche alles wahnsinnig hektisch für die Mitarbeiter dort.

In der Aktionswoche half ich den anderen die Leute in einen "Blinden-Parcours" einzuweisen, außerdem hab ich bei einem kleinen Flohmarkt mitgewirkt wo wir Geld für behinderte Kinder einnahmen. Wer dort mehr machen möchte kann das auch. Jedem wird die Chance gegeben ein größeres eigenes Projekt zu machen, wenn er das möchte. Ich wollte es ruhig angehen lassen und mir die Institution erstmal ansehen und erste praktische Erfahrungen zu sammeln.

Das ginko hat mich insgesamt mit seinen sehr kreativen und vielseitigen Projekten und seinem umfangreichen Organisationsaufbau sehr fasziniert aber auch beansprucht. Ich denke das jeder Praktikant, egal wie viel Vorerfahrung er bereits in diesem Bereich hat, oder auch nicht hat, dort etwas lernen kann und wird.


HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf