Aufgaben Landeskoordination

Gemeinsam mit den anderen Landeskoordinierungsstellen in NRW unterstützt die Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung NRW, ginko Stiftung für Prävention, die Tätigkeit der Landesstelle Sucht NRW.

Die Landesstelle Sucht NRW fungiert als fachliche Koordinierungs- und Steuerungsstelle für die Angebote der Suchtprävention, der Suchthilfe sowie der Suchtselbsthilfe in Nordrhein-Westfalen. Im engen Austausch mit den für Sucht zuständigen Institutionen bzw. Gremien auf Landes- und kommunaler Ebene ist die bedarfsgerechte und zukunftsweisende Weiterentwicklung der Präventions- und Hilfeangebote in NRW ihr übergreifendes Ziel.

Weitere Landeskoordinierungsstellen in NRW:

Landeskoordinierungsstelle Frauen und Sucht NRW
www.belladonna-essen.de

Landeskoordinierungsstelle Glücksspielsucht NRW
www.gluecksspielsucht-nrw.de  

Landeskoordinierungsstelle für berufliche und soziale Integration NRW 
www.lk-integrationundsucht-nrw.de

Aufgaben der Landeskoordinierungsstelle für Suchtvorbeugung NRW, ginko Stiftung für Prävention

Die Koordination der Prophylaxefachkräfte ist eine zentrale Aufgabe der ginko Stiftung für Prävention (Gesprächs-, Informations- und Kontaktzentrum) in Mülheim a. d. Ruhr.
Im Bereich der landesweiten Koordination übernimmt die ginko Stiftung für Prävention folgende Aufgabenschwerpunkte:

  • Konzeptionelle Hilfen bei modellhaften Projekten der Prophylaxefachkräfte,
  • Fachliche Begleitung und Dokumentation von suchtpräventiven Projekten,
  • Institutionelle Beratung von Einrichtungen im Bereich der Jugendhilfe und der Gesundheitsförderung,
  • Fortbildung von Prophylaxefachkräften,
  • Organisation und Durchführung regelmäßiger Arbeitstreffen für Prophylaxefachkräfte,
  • Geschäftsführung der Landesarbeitsgemeinschaft Suchtvorbeugung NRW (LAG Suchtvorbeugung),
  • Herausgabe regelmäßiger Fachinformationen,
  • Versand von Materialien zur Suchtvorbeugung an Fachkräfte,
  • Koordination der landesweiten Öffentlichkeitskampagne "Sucht hat immer eine Geschichte",
  • Koordination der Landesinitiative "Leben ohne Qualm" zur Förderung des Nichtrauchens,
  • Koordination des Transferprojektes und Fortbildungsangebotes "MOVE - Motivierende Kurzintervention bei riskant konsumierenden Jugendlichen".