Dr. Eveline Maslon (BZgA), Fabian Kirking (Filmpassage Mülheim GmbH), Barbara Steffens (NRW-Gesundheitsministerin), Dr. Hans-Jürgen Hallmann (ginko Stiftung für Prävention, Bürgermeisterin Magarete Wietelmann, Foto: Sinus - Büro für Kommunikation GmbH
Dr. Eveline Maslon (BZgA), Fabian Kirking (Filmpassage Mülheim GmbH), Barbara Steffens (NRW-Gesundheitsministerin), Dr. Hans-Jürgen Hallmann (ginko Stiftung für Prävention, Bürgermeisterin Magarete Wietelmann, Foto: Sinus - Büro für Kommunikation GmbH

Erfolgreiche JugendFilmTage in Mülheim

Bookmark and Share01.07.2016: RN

NRW-Gesundheitsministerin Barbara Steffens (Grüne) eröffnete in Mülheim an der Ruhr die JugendFilmTage "Nikotin und Alkohol – Alltagsdrogen im Visier" der Bundeszentrale für gesundheitliche Aufklärung (BZgA), die mit vielen örtlichen Kooperationspartnerinnen und -partnern am 28. und 29. Juni durchgeführt wurden. Rund 800 Schülerinnen und Schüler aus Mülheim an der Ruhr nahmen an den Mitmach-Aktionen und Filmvorführungen in der Filmpassage teil. In diesem Rahmen warnte die Ministerin u.a. vor einer Verharmlosung der gesundheitlichen Gefahren durch E-Zigaretten und E-Shishas, die bei vielen Jugendlichen nach wie vor beliebt sind. Risiken und Gefahren würden allerdings oft durch die Eltern und Heranwachsenden unterschätzt.

 


WhatsOn - neue App zum Thema Medienkonsum

Bookmark and Share21.06.2016: RN

WhatsOn – so heißt die kostenlose App, mit der Schülerinnen und Schüler ab 12 Jahren sich mit dem Thema Medienkonsum auseinandersetzen können. Sie steht kostenlos im Google Play Store zum Download bereit, kann im Browser und als Facebook-App angeklickt werden.

Mit WhatsOn greift die ginko Stiftung für Prävention ein Thema auf, das im aktuellen Drogen- und Suchtbericht einen Schwerpunkt bildet: den pathologischen Internetgebrauch und exzessives Computerspielen.

(mehr lesen)

Bundesweite Verbreitung von Kita-MOVE - Förderpartnerschaft geschlossen

Bookmark and Share10.06.2016: RN

Kita-MOVE, die Fortbildung für pädagogische Fachkräfte im Elementarbereich zur motivierenden Ansprache von Eltern, wird ab jetzt – in einem deutlich höheren Maß als bislang – bundesweit verbreitet.

Jedes Bundesland wird die Möglichkeit erhalten, geeignete Fachpersonen als Kita-MOVE-Trainer/innen ausbilden zu lassen. Die zertifizierten Kita-MOVE-Trainer/innen können dann in ihrem Kreis, in ihrer Kommune Kita-MOVE durchführen, was kurze Wege, geringere Kosten (als Referentenbuchung aus der Ferne) bedeutet sowie kommunale Netzwerkarbeit ermöglicht.

Kita-MOVE wird – wie es sich bei allen MOVE-Angeboten bewährt hat - über länderspezifische Knotenpunkte verbreitet. Bis heute gibt es erste Kooperationen mit Baden-Württemberg (Suchtprophylaxe e.V.), Rheinland-Pfalz (Landeszentrale für Gesundheit RLP), Berlin (Fachstelle für Suchtprävention Berlin) und jenseits von Deutschland auch mit Wien (Institut für Suchtprävention – ISP).

(mehr lesen)
300 Ballons stiegen an der St. Georg Schule in Borken auf
300 Ballons stiegen an der St. Georg Schule in Borken auf

Weltnichtrauchertag 2016: Jede Menge Botschaften für das Nichtrauchen

Bookmark and Share07.06.2016: RN

Jedes Jahr findet am 31. Mai der Weltnichtrauchertag statt. Rund 3.000 Schülerinnen, Schüler und Erwachsene aus insgesamt 14 Regionen Nordrhein-Westfalens nahmen an der Gemeinschaftsaktion der Landesinitiative „Leben ohne Qualm“ teil.

Mit Aktionen wie der „Ballonaktion“ zum Weltnichtrauchertag will die Landesinitiative seit 2008 gezielt den Blick auf die Vorteile des Nichtrauchens lenken.

(mehr lesen)

Krass korrekt! Soziale Kompetenzen stärken und trainieren. Übungen für Schule und Jugendarbeit

Bookmark and Share23.05.2016: RN

„Krass korrekt“ von Ulrich Bomba, Manfred Gesch, Christiane Kersting, Uwe Schnafel ist ein Manual zum Training von sozialen Kompetenzen. Es kann sowohl in Schulklassen von der 7. bis 13. Jahrgangsstufe eingesetzt werden als auch im Bereich der Jugend- bzw. Bewährungshilfe. Die Förderung von sozialen Kompetenzen bzw. Life Skills ist ebenfalls Bestandteil vieler Maßnahmen der Suchtvorbeugung.

Das komplette Programm besteht aus 15 Sitzungen, die über einen Zeitraum von etwa einem Vierteljahr mit einer Schulklasse oder Jugendgruppe durchgeführt werden können. Es besteht ebenfalls die Möglichkeit, einzelne Sitzungsbausteine und Übungen herauszugreifen und als eigenständige Unterrichtseinheit zu nutzen.

(mehr lesen)

Nachricht 1 bis 5 von 258