Infocards Alkohol

Bookmark and Share01.12.2017 von RN

Eine "fette Party" ohne Alkohol ist für viele kaum vorstellbar. Man tanzt, hat Spaß und macht verrückte Dinge. Alkoholkonsum bringt offensichtlich Stimmung und macht lustig. Alkohol birgt aber als Rausch- und Suchtmittel zahlreiche Gefahren.

So zeigen die aktuellen Zahlen der Alkoholstatistik 2016 für Nordrhein-Westfalen im Vergleich zum Vorjahr weiterhin eine hohe Zahl von Jugendlichen zwischen 10 und 20 Jahren, die mit akuter Alkoholvergiftung in ein Krankenhaus eingeliefert wurden. Besonders betroffen sind dabei Mädchen, deren Anteil an der Gesamtzahl leicht gestiegen ist.


Die Vorbeugung des Alkoholmissbrauchs bleibt also nach wie vor eine wichtige Aufgabe. Für die Ansprache von Jugendlichen können u.a. Infocards zu Alkohol als eine von verschiedenen Methoden eingesetzt werden. Die Infocards, die es sowohl für Mädchen als auch für Jungen gibt, informieren ohne erhobenen Zeigefinder über die spezifischen Wirkungen und Gefahren von zu viel Alkohol. Vermittelt werden aber auch Trinkregeln für einen moderaten Alkoholkonsum sowie Informationen darüber, was im Notfall zu tun ist, wenn die Freundin oder der Freund es übertrieben hat und Hilfe braucht. Für Fahranfänger/innen ein wichtiges Thema: Es gilt die Null-Promille-Grenze beim Autofahren.

Infocard  für Mädchen "Blamage"Die speziellen Mädchen-Karten betonen die geringere Verträglichkeit von Alkohol aufgrund körperlicher Beschaffenheit. Außerdem thematisieren sie sexuelle Risiken oder spezielle Situationen, in die betrunkene Mädchen leicht geraten können und dann peinliche Fotos oder Videos in sozialen Netzwerken landen.

Die Jungen-Cards informieren u.a. über spezifisch männliches Trinkverhalten, das beispielsweise mit Alkoholvergiftung, Zerstörungswut und Aggression enden kann. Informiert wird auch über das Thema Alkohol und Sex.

Infocard "Risiko"Die Karten eignen sich für den Einsatz in Schule und Jugendarbeit und können in gendersensiblen Settings genutzt werden, um mit Mädchen und Jungen zum Thema "Alkohol" ins Gespräch zu kommen.

Die 11 verschiedenen Motive können bei der ginko Stiftung für Prävention bestellt werden.

 

 



...zurück