Das Team am Aktionsstand „Stark bleiben“ in Verl
Das Team am Aktionsstand „Stark bleiben“ in Verl

Aktionsstand „Stark bleiben“ mit erfolgreichem Einstand auf der Seniorenmesse 55 plus in Verl

Bookmark and Share13.04.2017 von AK

Die Stadt Verl hatte am Samstag, 08.04.2017 zu einer Messe für die ältere Generation eingeladen. Den Verantwortlichen zufolge waren über den Tag verteilt zwischen 1.200 und 1.500 Besucher*innen gekommen, um sich über das Angebot an den Ständen der 36 Aussteller zu informieren. Dies zeigt, dass rund um das Älterwerden ein hoher Informationsbedarf bei den seniorenrelevanten Themen besteht.

Damit bot die Messe beste Voraussetzungen, den neuen Aktionsstand der Kampagne „STARK BLEIBEN“ erstmals auch in der Öffentlichkeit zu präsentieren. Gemeinsam mit den Kolleg*innen der Suchtberatung des Caritas-Kreisverbandes Gütersloh konnten sich die interessierten Besucher*innen zu relevanten Themen im sicheren Umgang mit den Suchtstoffen Alkohol und Medikamenten im Alter informieren. In vielen interessanten Gesprächen, u.a. mit älteren Paaren, Pflegekräften und Angehörigen, die sich allgemein über Angebote für ältere Bürger*innen vor Ort informieren wollten, konnte das Thema Suchtprävention im Alter kompetent vermittelt werden.


Wesentliches Ziel der Infoausstellung rund um den "dritten Lebensabschnitt" war die "Vernetzung". Neben den Ausstellern gab es unter anderem Vorträge und Workshops zu den Themen altersgerechte Wohnformen, Patientenverfügung, aktuelle Neuerungen in der Pflege sowie Hinweise zum Thema Kriminalität und Einbruchschutz. Daniel Hoffmann vom Kuratorium Deutsche Altershilfe stellte ferner das Nachbarschaftsprojekt Digitalisierung vor.

Auch sportlich konnten die Messe-Besucher*innen aktiv werden. So gab es Nordic Walking, einen Gang-Parcours, um auf Sturzgefahren im Alter aufmerksam zu machen und ein Rollator-Training. Ein Pantomime brachte die Besucher*innen mit seinen Aktionen den ganzen Tag über zum Lachen. Viele Senior*innen nutzten die Messe folglich auch als geselliges Event, aber auch zur Kontaktaufnahme und Vernetzung, um aktiv, mobil und rüstig auch im Alter ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.

Die nächsten Einsatzorte des „STARK BLEIBEN“-Aktionsstandes bis zum Sommer 2017 sind Veranstaltungen in Mülheim an der Ruhr, Haltern am See, Gladbeck, Hamm/Westf., Werl und Münster.

Anfragen für weitere Einsätze des Aktionsstandes für 2017 und 2018 sind noch möglich. Informationen hierzu sind unter www.stark-bleiben.nrw.de, per Mail unter 696E666F4067696E6B6F2D7374696674756E672E6465 oder telefonisch unter 0208 30069-31 bei der ginko Stiftung für Prävention erhältlich.

Offiziell wurde die Messe „55 plus“ am Aktionsstand eröffnetOffiziell wurde die Messe „55 plus“ am Aktionsstand eröffnetBernd Pörtener im Gespräch mit interessierten Senior*innenBernd Pörtener im Gespräch mit interessierten Senior*innen

...zurück