Landes­koordinierungs­stellefür Sucht­vorbeugungin NRW

Kontrast Leichte Sprache
KITA-MOVE - ein Erfolgsmodell- KITA-MOVE - ein Erfolgsmodell -

KITA-MOVE - Rückblick 2013

24.02.2014RN

„Lassen Sie das mal meine Sorge sein und kriegen Sie erst mal selber Kinder!“
„Was heißt hier aggressiv? Ich bin froh, dass mein Kind sich durchsetzen kann!“

Solche und ähnliche Sätze von Eltern können Erzieher/-innen das Leben ganz schön schwer machen. Man meint es gut, geht auf die Eltern zu, hat sich vielleicht auch ein Herz fassen müssen, ein unangenehmes Thema anzusprechen und wird dann so abgebügelt. Doch wie können Erzieher/-innen auch mit schwerer erreichbaren Eltern konstruktiv ins Gespräch kommen? Die Fortbildung Kita-MOVE ermutigt pädagogische Fachkräfte, Alltagssituationen und Gesprächsanlässe gelassen und kompetent zu nutzen.
Die Fortbildungen werden dezentral in den jeweiligen Kreisen und Kommunen in Nordrhein-Westfalen organisiert und angeboten. Von insgesamt mehr als 30 KITA-MOVE-Fortbildungen 2013 standen dem ginko neun Datensätze zur Auswertung zur Verfügung, deren Ergebnisse im Folgenden vorgestellt werden.

Die Fortbildungen hatten jeweils zwischen 10 und 21 Teilnehmende und wurden entweder als In-house-Schulungen für ganze Teams verpflichtend durchgeführt oder als offene Angebote frei ausgeschrieben. Insgesamt nahmen 151 Fachkräfte teil. Alle gaben an, diese Fortbildung weiterzuempfehlen. Ebenfalls erfreulich fällt bei der Auswertung ins Auge, dass die Teilnehmenden sowohl die Inhalte als auch die Methoden zur Vermittlung der Inhalte positiv aufnahmen. Minimale Ergebnisschwankungen finden sich einerseits bei größeren Teilnehmerzahlen und andererseits dort, wo die Fachkräfte zur Teilnahme verpflichtet waren.

Die theoretischen Inputs zu Beginn der jeweiligen Bausteine stellen den inhaltlichen Rahmen der Einheit dar und schaffen die Grundlagen für das Training. Die Teilnehmenden bewerteten den Informationsgrad der Fortbildung mit 128 „sehr guten“ Stimmen und 23 „guten“ Stimmen äußerst positiv. Besonders hoben sie hervor, dass die Dozentinnen und Dozenten auf ihre Bedarfe flexibel eingingen und sie die erlernten Fähigkeiten gut in ihren Arbeitsalltag integrieren können.

Ausschlaggebend für diese Bewertung war die praxisorientierte Ausgestaltung der Schulung. Die Teilnehmenden konnten die Theorie in zahlreichen Übungen und Simulationen kurzer und gezielter Interventionen trainieren und so in unmittelbare Erfahrung überführen.

Ein weiterer Punkt bei den Rückmeldungen betraf das Arbeitsklima und seine Auswirkung auf den Erfolg des Seminars. Die erfahrenen KITA-MOVE-Trainerinnen und -Trainer verstehen es offenbar, die Teilnehmenden so anzuleiten und zu motivieren, dass sie die erwarteten Lernziele sehr gut erreichen konnten. So bewerteten 89% der Teilnehmenden die Arbeit der Trainer/-innen mit „sehr gut“, die restlichen 11% mit „ gut“.

Für die Qualität einer Fortbildung spielt die Alltagstauglichkeit eine große Rolle. Die Frage, ob die Fachkräfte ihre neu erlernten Fähigkeiten in den Alltag integrieren werden, beantworteten 86% mit „ja, bestimmt“ und 14% mit „ja, ab und zu“ – auch hier gab es keine negativen Rückmeldungen.

Mit Blick auf dieses Feedback lässt sich festhalten, dass die KITA-MOVE-Fortbildung auf einem erfolgreichen Konzept beruht, das in der praktischen Arbeit von Fachkräften positiv aufgenommen wird. Dies wird auch dadurch belegt, dass die Teilnehmerinnen und Teilnehmer bei verpflichtenden Seminaren fast genauso zufrieden mit den Schulungen waren wie die freiwillig Teilnehmenden. Abschließendes Resümée: KITA-MOVE trifft den Bedarf der Mitarbeiter/-innen aus Kindertagesstätten unmittelbar.


HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf