Tabak-Talk
Tabak-Talk

Tabak-Talk

Bookmark and Share16.06.2015 von RN

„Tabak-Talk“ heißt die kostenlose App, mit der Jugendliche ab 12 Jahre über das Thema Rauchen ins Gespräch kommen können – egal ob sie rauchen oder nicht.

   Google Play Store      

Den „Tabak-Talk“ gibt es für (Android)-Smartphones, für den Browser und als Facebook-App.


Rauchen – nervige Sucht oder herrlicher Duft?

Die Teilnehmenden sind aufgefordert, zu 20 Statements, in denen – wie in einem Quiz – kurze Alltagssituationen skizziert werden, Stellung zu beziehen und aus verschiedenen Antwortmöglichkeiten auszuwählen. Sie erhalten zum Teil direkte Antworten und Hinweise, so dass sich ein kleiner, unterhaltsamer „Tabak-Talk“ entwickelt.

Je nachdem, wie die Teilnehmenden die Fragen beantwortet haben, ob sie beispielsweise Rauchende, Gelegenheitsrauchende oder überzeugte Nichtrauchende sind: am Ende erhalten sie eine Auflösung ähnlich wie bei einem Persönlichkeitstest. Ein Bild verrät den Typus, zu dem sich das jeweilige Antwortprofil gefügt hat. Die fünf lustigen Typenbilder können heruntergeladen und weiterverwendet werden. Mit den Hinweisen erhalten rauchende Jugendliche Anregungen, über ihr Rauchverhalten nachzudenken. Jugendliche, die bisher nicht geraucht haben, will die App motivieren, gar nicht erst damit anzufangen.

Andere, die sich durch Passivrauch belästigt fühlen, werden ermuntert, Stellung zu beziehen. Weiterführende Links laden dazu ein, mit einem Rap zum Thema Nichtrauchen am HipHop-Wettbewerb der Landesinitiative „Leben ohne Qualm“ teilzunehmen.
Rauchende Teilnehmer/-innen oder diejenigen, die ihren Freundinnen, Freunden oder ihren Familienmitgliedern helfen wollen, finden Hinweise zu Ausstiegsangeboten.

Apps zum Thema „Rauchen“ funktionieren in der Regel als „virtueller Coach“ und unterstützen ihre Nutzerinnen und Nutzer dabei, mit dem Rauchen aufzuhören. Diese Programme setzen voraus, dass die Teilnehmenden bereits beabsichtigen, ihr Rauchverhalten zu ändern. Der „Tabak-Talk“ spricht jedoch die Benutzerinnen und Benutzer bereits in einem früheren Stadium an, das von Fachleuten als „Absichtslosigkeit“ bezeichnet wird. Die App will mit kleinen Infos, Hinweisen und Fragestellungen auch diejenigen zu einer Auseinandersetzung oder Verhaltensänderung anregen, die Unterhaltung suchen, aber bisher noch nicht über das Rauchen oder das Aufhören nachgedacht haben.

Der „Tabak-Talk“ eignet sich als „Warming up“ und geleitete schulische Aktivität und fügt sich als Baustein in die bestehenden Präventionsangebote der Landesinitiative und der ginko Stiftung für Prävention ein.

Der „Tabak-Talk“ steht kostenlos zur Verfügung für (Android)-Smartphones, im Browser und als Facebook-App:

Google Play Store https://play.google.com/nrw.loq.tabaktalk 
 https://loq.de/tabaktalk/ 
https://www.facebook.com/LoQHipHopWettbewerb/ app_634603079993555

Neben dem „Tabak-Talk“ bietet die ginko Stiftung für Prävention weitere kostenlose Apps für die Präventionsarbeit.



...zurück