Landes­fachstelle Präventionder Sucht­kooperation NRW

Kontrast Leichte Sprache

Neue FREUNDE-Trainer:innen in NRW

24.01.2022RN

Als Koordinationsstelle für das FREUNDE-Programm in NRW freut sich die ginko Stiftung für Prävention über 13 neu ausgebildete FREUNDE-Trainer:innen. Die Fachkräfte aus den Bereichen Suchtprävention und Beratung absolvierten die dreitägige Schulung unter Einhaltung sämtlicher Corona-Schutzmaßnahmen und zeigten sich hochmotiviert, nun das FREUNDE-Programm in ihren Kreisen und Kommunen anzubieten.

FREUNDE ist ein Programm zur Förderung der Lebenskompetenzen im Elementarbereich. In zweieinhalbtägigen Basisschulungen vermitteln die Trainer:innen die Inhalte des Programms an Erzieher:innen. Im nächsten Schritt setzen die pädagogischen Fachkräfte die fünf erlerntenpädagogischen Vorhaben im Kita-Alltag um:

  • Mit viel Gefühl
  • Ein Platz zum Streiten – der Streitteppich
  • Selber-mach-Tag
  • Kinder reden mit
  • Inseln der Ruhe

Ein spannender Einstieg ist das "Lebensfluss-Modell". Es beinhaltet den Zeitpunkt von der Geburt bis zum Alter von sechs Jahren und zeigt chronologisch auf, welche Phasen und Entwicklungsschritte das Kind durchläuft. Über persönliche Geschichten über die eigene Geburt nähern die Teilnehmenden sich dem Thema Kindheit und können Bezüge herstellen zu ihrer eigenen Haltung gegenüber diesem Lebensabschnitt. Kinder kommen nicht als "leeres Blatt" auf die Welt, sondern bringen Eigenschaften, Temperament, einen eigenen Willen, aber auch Zuschreibungen von Familie und Gesellschaft mit. Deshalb nimmt die Vermittlung von Grundlagen einen breiten Raum ein: Wie ist das Bild vom Kind – wie die Kommunikation zwischen Fachkraft und Kind, welche Grundbedürfnisse wollen befriedigt werden? Der Umgang mit Gefühlen bildet die Grundlage, auf dem die Umsetzung der pädagogischen Vorhaben basiert. Welche Grundgefühle gibt es, wie „fühlen“ sie sich an, wo im Körper sind sie zu spüren? Hier geht es um das Erkennen und Benennen von Gefühlen bei sich und anderen. Denn das Nicht-Wahrnehmen und Nicht-Leben-Können der eigenen Gefühle ist eine Fehlentwicklung der Kindheit, die später zu Gewalt oder in die Abhängigkeit führen kann.

Umsetzung

Die Teilnehmenden um den FREUNDE-Trainer Uwe Holdmann diskutierten viel über die Umsetzung des FREUNDE-Programms: eine wichtige Haltung gegenüber den Erzieher:innen ist die Wertschätzung ihrer Arbeit – viele Aktivitäten und Methoden drehen sich bereits um die Stärkung der Sozialkompetenzen, um die Prävention von Sucht und Gewalt. Die FREUNDE-Schulung gibt diesen Aufgaben einen Rahmen und verdeutlicht, was die Pädagog:innen bereits alles leisten. Mit dem FREUNDE-Programm sollen sie nicht zusätzlich noch weitere Verpflichtungen übernehmen, sondern können auf ihre vielfältigen Methoden und Kenntnisse zurückgreifen. Dabei helfen können die "drei FREUNDE" Franz von Hahn, der dicke Waldemar und Johnny Mauser sowie Materialien wie die Gefühlekarten oder der Streitteppich.

"Tolles Programm, freue mich auf die erste Umsetzung", so fasste es ein Teilnehmer am Ende der dreitägigen Schulung zusammen, ausgestattet mit Trainer-Handbuch, Videoclips, einem Input aus Theorie und praktischen Übungen.

Die langjährige Erfahrung bestätigte sich bei den Teilnehmenden, die zum überwiegenden Teil Kita-MOVE-Trainer:innen sind: Mit der Kombination von FREUNDE und Kita-MOVE – Motivierende Kurzintervention mit Eltern im Elementarbereich – können Fachkräfte für Suchtprävention in NRW ein umfassendes und nachhaltiges Angebot für den Elementarbereich in ihren jeweiligen Kreisen und Kommunen zur Verfügung stellen.

In NRW läuft FREUNDE im Rahmen der Landeskampagne "Sucht hat immer eine Geschichte" im Bereich "Gesund aufwachsen": https://www.suchtgeschichte.nrw.de/Gesund-aufwachsen

Zertifizierung als FREUNDE-Kita

Für Kindertagesstätten, die sich im FREUNDE-Programm zertifizieren lassen möchten, gelten folgende Voraussetzungen:

  • 80 Prozent des Personals hat die Basis-Schulung absolviert.
  • In einem Zeitraum von 6 Monaten hat die Einrichtung drei der fünf pädagogischen Vorhaben umgesetzt – verpflichtend ist dabei der Baustein „Mit viel Gefühl“, der als Grundlage für alle weiteren vorhaben dient.

Im Anschluss an die Basis-Schulung bieten die FREUNDE-Trainer:innen den Einrichtungen weitere zur Unterstützung sogenannte Zirkeltreffen an, oft auf Leitungsebene, um einen weiteren Austausch und eine Verstetigung des Programms sicherzustellen. Bei Fragen oder Unsicherheiten stehen die FREUNDE-Trainer:innen dann mit Rat und Tat zur Seite.

https://kitaprogramm-freunde.de/


HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf