Gesprächs-, Informations-
und Kontakt­zentrum

Kontrast

Kuratorium

Andrea Laubensteinist Rechtsanwältin und Notarin in Mülheim an der Ruhr und engagiert sich in zahlreichen sozialen Projekten.

Seit vielen Jahren ist sie ehrenamtlich für das ginko tätig, zunächst als Vorsitzende des Fördervereins des ginko e.V. Mülheim an der Ruhr und seit 2007 als Kuratoriumsvorsitzende der ginko Stiftung für Prävention.

"Suchtvorbeugung spielt in allen Altersgruppen und Lebenslagen eine wichtige Rolle, denn vom Genuss zum Missbrauch oder gar zur Sucht ist es ein langer Weg. In diesen Prozess frühzeitig einzugreifen mit Hilfe präventiver Maßnahmen kann den Betroffenen viel Leid ersparen und ihnen ein gesundes Leben ermöglichen. Hinter dieser wichtigen Aufgabe stehe ich gerne mit meinem Namen."

Brigitte Mangenist Dipl.-Finanzwirtin, Mitbegründerin und langjährige Vorsitzende des Kinderschutzbunds in Mülheim.

Außerdem ist sie aktiv als Vorsitzende der Kreisgruppe Mülheim des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes, stellvertretende Sprecherin des Ehrenrates DPWV NRW sowie als stellvertretende Vorsitzende der Paritätischen Akademie. Darüber hinaus ist sie Mitglied im Vorstand der Paritätischen Initiative für Arbeit (PIA), stellvertretende Vorsitzende der Alzheimergesellschaft und Mitglied im Sozialausschuss des Landschaftsverbandes Rheinland (LVR). Auch sie widmet sich seit vielen Jahren ehrenamtlich dem ginko, seit 2008 als Mitglied im Kuratorium der ginko-Stiftung für Prävention.

"Die vorbeugende Arbeit der ginko Stiftung für Prävention setzt bereits frühzeitig an, bevor Schlimmeres passiert - bevor Kinder und Jugendliche zur Flasche greifen oder von anderen zum Rauchen animiert werden. Ich mache mich stark für die Suchtprävention, da sie junge Menschen dabei unterstützt, ihre Kommunikations- und Konfliktfähigkeit zu entwickeln und damit persönliche Stabilität und Gesundheit fördert."

Dorothee DahmsDie Familie Grossmann-Hensel begleitet und unterstützt das ginko seit seiner Gründung. Dorothee Dahms setzt diese Tradition in zweiter Generation fort.

Neben ihrem langjährigen ehrenamtlichen Engagement für die ginko Stiftung für Prävention gehört sie seit 2008 dem Kuratorium an.

"In unserer Familie wird ehrenamtliches Engagement großgeschrieben. Gerne setze ich die Arbeit meiner Mutter, Ellen Grossmann-Hensel, fort, die das ginko mitbegründet und seitdem auf vielen Ebenen unterstützt hat. Die suchtpräventive Arbeit der ginko Stiftung für Prävention ist in Mülheim fest etabliert und leistet einen wertvollen Beitrag vor Ort in Kindergärten, Schulen und Betrieben."

Reinhard EsserReinhard Esser aus Düsseldorf ist Rechtsanwalt und selbstständiger Unternehmer im internationalen Finanzierungsbereich (Leasing) mit Schwerpunkten in den USA, Russland und Spanien.

Er beteiligt sich persönlich an verschiedenen sozialen Projekten in Südamerika. Dem ginko ist er seit vielen Jahren ehrenamtlich verbunden, seit 2008 als Mitglied im Kuratorium der ginko Stiftung für Prävention.

"Ich engagiere mich gerne für die Suchtprävention, da unsere Arbeit Kindern und Jugendlichen Orientierung gibt. Auf dem Weg zum Erwachsenwerden begegnen sie vielen Herausforderungen, Fragen und Versuchungen. 'Komasaufen', Kiffen oder Computerspiele ohne Ende lösen keine Probleme, sondern schaffen nur neue. Die ginko Stiftung für Prävention bietet Betroffenen Hilfestellungen und Anregungen, ihr Leben suchtfrei zu meistern und dies erfordert unsere Unterstützung."


HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf