Fachstelle für Sucht­vorbeugung
Jugend­beratungs­stelle
in Mülheim an der Ruhr

Kontrast

Unterricht im Jugendzentrum

06.02.2015NK

Die Schülerinnen und Schüler des 8. Jahrgangs des Gymnasiums Heißen in Mülheim erleben in diesen Tagen viel Abwechslung. Derzeit findet ihr Unterricht in einem Jugendzentrum statt und zusätzlich zu den Lehrerinnen und Lehrern finden sich Polizisten, Mitglieder einer Selbsthilfegruppe und Mitarbeiter der Fachstelle für Suchtvorbeugung ein. Es sind Suchtpräventionstage des Gymnasiums Heißen in Mülheim.

Auf der Grundlage von „Check it!“, der etablierten Unterrichtsreihe zur Suchtvorbeugung, erarbeiten die Jugendlichen Inhalte zum Thema „Sucht“ aus verschiedenen Blickwinkeln. Neben rechtlichen Fragen, Erfahrungsberichten und umfassenden Informationen können und sollen sie sich auch mit ihrem eigenen Konsumverhallten auseinandersetzen. Um die Gesundheitsrisiken zu senken ist es ein wichtiges Ziel, dass die jungen Menschen gar nicht oder erst möglichst spät zu Suchtmitteln greifen. Hierzu ist es hilfreich, frühzeitig einen reflektierten und kritischen Umgang mit beispielsweise Alkohol, Zigaretten oder Medien zu erlernen.

Da man mit Spaß am besten Lernen kann, kamen unterschiedlichste Angeboten zum Einsatz wie z. B. Alkoholquiz, Rauschbrille, Filme und eine brandneue App mit dem Namen „WhatsAlk“. Diese Vielseitigkeit förderte sowohl neue Erkenntnisse über Fragen der Suchtprävention zu Tage, und Schüler wie Lehrkräfte erlebten lebendige Suchtprävention abseits vom üblichen Schulalltag. So macht die Arbeit mit Jugendlichen immer wieder auch Spaß, vor allem wenn sie Interessiert und neugierig sind.

 


HABEN SIE FRAGEN ?

Rufen Sie uns gerne an oder schreiben Sie uns bei Fragen zu Beratung, Terminvereinbarung oder Vernetzung.
Öffnungszeiten: montags bis freitags 08:00 und 16:00 Uhr und nach Vereinbarung.

Nehmen Sie Kontakt auf